Aktion OLbert-Pass für Kitas - Stadt Oldenburg
Aktion OLbert-Pass für Kitas

Ein Pass für das Land der Bücher

Viele Kita-Gruppen besuchen regelmäßig die Kinderbibliothek am PFL oder eine der vier Stadtteilbibliotheken. Oft wird dabei ein Bilderbuchkino gezeigt und dazu vorgelesen. Und natürlich werden Bücher ausgeliehen, die in der Kita angeschaut werden. So lernen die Kinder schon früh, dass Bücher und Geschichten ganz viel Spaß machen.
Besonders fleißige Besucher sind die Kinder der Evangelischen Kindertagesstätte Bloherfelde, die seit 2007 regelmäßig die Stadtteilbibliothek Eversten besuchen. Und in der Stadtteilbibliothek Kreyenbrück sind die Kinder aus der Kita St. Johannes ganz oft zu Gast. Damit die Ausflüge zur Bibliothek auf keinen Fall vergessen werden, gibt es den OLbert-Pass. Der ist natürlich benannt nach dem Maskottchen der Stadtbibliothek, dem Leseesel OLbert ». Jedes Kind bekommt im  letzten Kindergartenjahr so einen Pass, der bei jedem Besuch in der Stadtteilbibliothek abgestempelt wird. Außerdem wird in den Pass eingetragen, was die Kinder gemacht haben: Ein Bilderbuch ausgeliehen, ein Bilderbuchkino angeschaut oder sogar ein Lesezeichen gebastelt.

Bild: Stadtbibliothek Oldenburg
Leseesel OLbert. Bild: Stadtbibliothek Oldenburg

Am Ende ihrer Kindergartenzeit und nach vielen gesammelten Stempeln im OLbert-Pass bekommen die Kinder einen Bibliotheksführerschein: Eine Urkunde, die besagt, dass die Kinder sich schon in der Bibliothek auskennen.

Die Erzieherinnen der Kitas und die Mitarbeiterinnen der Stadtteilbibliotheken wollen auch künftig zusammenarbeiten. Natürlich können auch andere Kitas den Bibliothekspass anbieten und ihre Stadtteilbibliothek regelmäßig besuchen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an das Team Ihrer Stadtteilbibliothek.