Rückblick - Stadt Oldenburg
Rückblick

Internationaler Frauentag

Am 8. März wird weltweit der Internationale Frauentag gefeiert – und Oldenburg feiert mit! Seit 1911 demonstrieren Frauen aus fast allen Ländern der Erde an diesem Tag für Gleichberechtigung, Toleranz und Frauenrechte. Auch in Oldenburg organisieren verschiedene Institutionen und Organisationen unterschiedlichste Veranstaltungen, um einerseits den Internationalen Frauentag zu feiern und andererseits auch aufzuzeigen, wo eine tatsächliche Gleichberechtigung noch nicht erreicht ist.

Frauen verdienen mehr

Der prozentuale Unterschied im durchschnittlichen Bruttostundenverdienst von Frauen und Männern liegt in Deutschland kaum verändert bei knapp 21 Prozent. Am 19. März 2017 fand deshalb zum zehnten Mal der Equal Pay Day (Tag der Entgeltgleichheit für Frauen und Männer) statt. Das Datum markiert den Tag im Jahr, bis zu dem Frauen arbeiten müssen, um den Verdienst von Männern im vorangegangenen Kalenderjahr zu erreichen. Mehr »

BEGEGNUNGEN 2016

© Foto: Stadt Oldenburg
Rote Rosen. Foto: Stadt Oldenburg

Der Internationale Frauentag ist ein idealer Anknüpfungspunkt, um gemeinsam mit Frauen aus allen Ländern der Erde zu feiern. Deshalb lud das Oldenburger FrauenForum in Zusammenarbeit mit dem Gleichstellungsbüro und der Stabstelle Integration der Stadt Oldenburg am Samstag, 12. März,  Frauen aller Nationen zu einem internationalen Frauenfest in die Freizeitstätte Bürgerfelde ein. Mehr »

Frauensporttag 2016

© Stadt Oldenburg
Teilnehmerin auf dem Trampolin. Foto: Stadt Oldenburg

Ob Aqua-Fitness oder Zumba – Trampolin oder Tauchen: Beim diesjährigen Frauensporttag in der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg konnten Frauen jeglichen Alters am Samstag, 5. März 2016, die unterschiedlichsten Sportangebote ausprobieren. Mehr »

One Billion Rising

Grafik: majivecka / Fotolia.com
Tanzende Menschen. Grafik: majivecka / Fotolia.com

Weltweit erheben sich am 14. Februar, dem Valentinstag, eine Milliarde Männer und Frauen um gegen Gewalt an Frauen und Mädchen zu protestieren und für Gleichberechtigung zu kämpfen.

In Oldenburg wird am Sonntag, 14. Februar ab 14 Uhr auf dem Schloßplatz getanzt. mehr »

Aktion: Der richtige Standpunkt gegen Gewalt.

Anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen führte das Gleichstellungsbüro gemeinsam mit dem Präventionsrat und dem Oldenburger FrauenForum die Aktion „Der richtige Standpunkt: Gegen Gewalt" durch. Mehr »

Beratungsnachmittag für Ehrenamtliche

Foto: Stadt Oldenburg
Zahlreiche Besucherinnen und Besucher nutzten die Möglichkeit, sich zu informieren. Foto: Stadt Oldenburg

Um einen Überblick über die Beratungsangebote zum Themenkreis „Gewalt gegen Frauen und Kinder“ zu geben, lud das Gleichstellungsbüro der Stadt Oldenburg Ehrenamtliche zu einem Beratungsnachmittag am Mittwoch, den 28. Oktober 2015 ein. Es stellten sich folgende Beratungsstellen vor und gaben Einblicke in ihre Arbeit.

Fachtag: Frauen im Rechtsextremismus

Foto: Stadt Oldenburg
Ausstellung zu Frauen im Rechtsextremismus Foto: Stadt Oldenburg

Am 8. Oktober 2015 fand der Fachtag zum Thema „Frauen im Rechtsextremismus“ (Flyer 551 KB) im PFL statt. Organisiert wurde dieser Tag vom Gleichstellungsbüro in Zusammenarbeit mit dem Zentrum Demokratische Bildung ». Gefördert wurde das Projekt vom Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung. Schirmherr des Fachtages war Oberbürgermeister Jürgen Krogmann.
Thematisiert wurde die meist unterschätzte Rolle von Frauen in der rechten Szene. Das weit verbreitete Klischee von Rechtsextremen, die jung, männlich und gewaltbereit sind, wurde aufgebrochen.

Ziel des Fachtages war die Aufklärung über den bestehenden, aber auch wachsenden Einfluss von rechtsextremen Frauen sowie die Sensibilisierung der Öffentlichkeit, auch weibliche Rechtsextreme wahr- und ernstzunehmen.

Foto: Stadt Oldenburg
Wiebke Oncken, Hanna Hertlein-Scheider, Kristin Harney, Foto: Stadt Oldenburg

Nach der Begrüßung durch die Gleichstellungsbeauftragte Wiebke Oncken und Hanna Hertlein-Scheider vom Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung gab Kristin Harney, Projektmitarbeiterin des Zentrum Demokratische Bildung einen Einblick in das Projekt und die Fortführung des Themas.

Im Anschluss hielt Janna Petersen von „Lola für Demokratie in Mecklenburg-Vorpommern e.V.“ vor den circa 40 Anwesenden einen Vortrag mit anschließender Diskussion zu den „Weiblichen Strategien in der Nachbarschaft, in Vereinen und sozialer Arbeit“ der rechtsextremen Frauen.

In verschiedenen Workshops wurden Handlungsansätze in der Jugendarbeit entwickelt, die versteckten Kennzeichen auf Kleidung und Tattoos sowie deren Bedeutungen und Hintergründe analysiert und auf die unterschätzte Gefahr von Mädchen und Frauen im Rechtsextremismus hingewiesen. Begleitet wurde der Fachtag von einer informativen Ausstellung zu „Frauen im Rechtsextremismus“.

Geschlechterrolle vorwärts - Gemeinsam in neue Richtungen denken

Grafik: Deutscher Frauenring
Logo der Veranstaltung „Geschlechterrolle vorwärts“. Grafik: Deutscher Frauenring

Mit 17 Teilnehmerinnen und Teilnehmern fand am 5. September 2015 der Workshop „Geschlechterrolle vorwärts - Gemeinsam in neue Richtungen denken“ statt. In angenehmer Atmosphäre wurde angeregt diskutiert. mehr »

Was ist das Plus im neuen Elterngeld?

Foto: konradbak/Fotolia
Mann und Frau mit Wäsche auf der Wäscheleine. Foto: konradbak/Fotolia

„Neue Vereinbarkeit“ und „mehr Partnerschaftlichkeit“ sind die Stichworte, die in den vergangenen Monaten vielfach zur Einführung des neuen „ElterngeldPlus“ zu hören waren. Eine Informationsveranstaltung, zu der die Gleichstellungsstellen der Stadt Oldenburg und der Jade Hochschule ins Kulturznetrum PFL eingeladen hatten, machte nun die Veränderungen und die damit verbundenen neuen Möglichkeiten einer partnerschaftlichen Aufteilung von Erwerbs- und Familienarbeit zum Thema. mehr »

Internationale Schneiderwerkstatt

Fotos: Stadt Oldenburg
Die erste Internationale Schneiderwerkstatt war ein großer Erfolg. Foto: Stadt Oldenburg

Die erste Internationale Schneiderwerkstatt war ein großer Erfolg. Deshalb wird dieses Kooperationsprojekt der Oldenburger Kunstschule mit der Stabsstelle Integration und dem Gleichstellungsbüro, jeweils in der Zeit von 13 bis 18 Uhr in der Oldenburger Kunstschule, Weskampstraße 7, 26121 Oldenburg an den folgenden Terminen fortgeführt

  • 11. Juli 2015
  • 10. Oktober 2015
  • 14. November 2015

Durch eine partnerschaftliche Vernetzung von Frauen verschiedener Altersgruppen und Nationen mit Handwerks- und Designwissen und Modeinteressierten entsteht in den inspirierenden Räumen und Ateliers der Kunstschule eine weitläufige, öffentliche Schneiderwerkstatt für jeweils einen Tag.

Internationaler Frauentag 2015

Avanne Troar / Fotofolia.com
Bunte Frauenhände. Grafik: Avanne Troar / Fotofolia.com

Der Internationale Frauentag ist ein willkommener Anlass für das Gleichstellungsbüro, die Stabstelle Integration und das Oldenburger FrauenForum Internationale BEGEGNUNGEN zu schaffen. Er wird weltweit in allen Kulturen gefeiert, damit ist er ein idealer Anknüpfungspunkt, um Frauen mit Fluchterfahrung in den Mittelpunkt zu rücken und gemeinsam mit ihnen diesen Tag zu begehen. mehr »

Mentoring Programm - Auftakt in Hannover

Bild: Vernetzungsstelle
Logo: Poltik braucht Frauen!

Am 13. Januar 2015 fand in Hannover die Auftaktveranstaltung des Mentoring-Programms „Politik braucht Frauen!“ statt. Begrüßt wurden die Teilnehmenden von Hauke Jagau, Präsident der Region Hannover. Die Eröffnungsrede hielt die Niedersächsische Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung Cornelia Rundt.

Regionspräsident Hauke Jagau lobte das Programm: „Dank des Mentoring-Programms haben interessierte Frauen ohne kommunalpolitische Erfahrungen die Möglichkeit, von dem Wissen und den Erfahrungen aktiver Politikerinnen und Politiker zu profitieren.“ mehr »