Katharina Hartwell - Stadt Oldenburg
Katharina Hartwell

Stipendiatin 2016

Foto: Stadt Oldenburg
Katharina Hartwell. Foto: Stadt Oldenburg

Katharina Hartwell, 1984 in Köln geboren, studierte Anglistik und Amerikanistik. Im Anschluss studierte sie am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. 2010 erschien ihr Erzählungsband „Im Eisluftballon“. Ihr erster Roman „Das fremde Meer“ wurde begeistert aufgenommen und mit dem Hallertauer Debütpreis und dem Förderpreis für phantastische Literatur Seraph ausgezeichnet. Er erzählt eine Liebesgeschichte in zehn Variationen. Die Hauptfigur Marie glaubt, dass nur solche Menschen von Katastrophen getroffen werden, die nicht auf sie vorbereitet sind. Darum rechnet sie stets mit dem Schlimmsten – und behält Recht. Nach und nach offenbart der Roman, dass ihr ein schreckliches Unglück widerfahren ist. Dieses Unglück ist zugleich der Erzählanlass für die Geschichten, die in die Rahmenhandlung eingebunden sind. Letztlich stellt der Roman zehnmal die Frage, ob Literatur erzählen kann, wofür es keine Worte gibt; ob sie ein Leben retten kann. Nach dem vielbeachteten Debüt erschien Katharina Hartwells zweiter Roman unter dem Titel „Der Dieb in der Nacht“. Er erzählt die Geschichte dreier Freunde, von denen einer eines Tages spurlos verschwindet. Einfühlsam und klug lotet die Autorin die Leerstelle aus, die dieses Verschwinden im Leben der Zurückgebliebenen hervorruft. 2013 war Katharina Hartwell Sylter Inselschreiberin und Stipendiatin am Literarischen Colloquium Berlin. 2015 erhielt sie den Würth-Literaturpreis, 2016 den Harder Literaturpreis.