Mode und Design - Stadt Oldenburg
Mode und Design

Szyte na miarę- Polnische Modenschau

Foto: Fashion School Posnan
Model in polnischem Modedesign. Foto: Fashion School Posnan

Samstag, 16. September 2017/11.30 bis 18.30 Uhr stündlich jeweils zur halben Stunde/Haarenstraße in der Fußgängerzone, 26122 Oldenburg/Eintritt frei

Das Kulturbüro und die Haarenstraßen-Gemeinschaft rollen der polnischen Mode den roten Teppich aus! Erleben Sie im Rahmen des Shoppingevents „Mode und Lifestyle“ des City-Management Oldenburgs auf den Podesten entlang der Haarenstraße spannende Kreationen der Fashion-School aus Posen (Poznan), die von Oldenburger Amateurmodels überwiegend mit polnischem Migrationshintergrund als „lebendige Statue“ präsentiert werden. Nachdem Polen bislang eher für die Textilproduktion bekannt war, hat das Land gerade in den letzten Jahren eine rasante Entwicklung hin zum Design-Standort vollzogen. Posen ist einer seiner Hotspots und Deutschland zählt zu den wichtigsten Märkten für polnische Jungdesigner. Erleben Sie die Arbeiten der Fashion School Posen, die sich vor allem durch ihre Liebe zum Detail und ihre klaren Linien auszeichnen. Und ebenso wie die Mode einer ständigen Wandlung unterworfen ist, werden auch Sie Ihre Meinung über polnische Mode möglicherweise revidieren müssen!
Ergänzt wird die Modenschau durch die Präsentation gläserner Gesichts- und Körperhüllen von Katarzyna Gemborys. Aus feinstem aber robusten Borosilikatglas verzaubert die Glasdesignerin die Trägerinnen ihrer Arbeiten in mystische Elfen und geheimnisvolle Fabelwesen.

Workshop Mode- Werbe- und Portraitfotografie

Foto: Pawel Rychert
Infanta Mask. Foto: Pawel Rychert

Sonntag, 17. September 2017/11 bis 18 Uhr/CEWE-Fotostudio, Meerweg 30-32, Tor LKW Einfahrt 26133 Oldenburg/Anmeldung erforderlich

Sie sind Amateurfotograf/Amateurfotografin und möchten die Tricks und Kniffe der Mode- und Portraitfotografie kennenlernen oder Ihre Kenntnisse ausbauen? Im Rahmen eines Fotografie-Workshops in Zusammenarbeit mit dem CEWE-Fotostudio ist dieses nun möglich! Nachdem am Vortag die äußerst beeindruckenden Glaskreationen der aus Breslau stammenden Künstlerin Katarzyna Gemborys bereits im Rahmen der polnischen Modenschau zu erleben waren, können Sie am Sonntag, dem 17. September unter der Anleitung Leitung des Studioleiters Robert Geipel und zweier erfahrener People- und Werbefotografen ausgewählte Glasmasken, präsentiert von zwei Fotomodels, ablichten. Sie lernen die Besonderheiten der Studiofotografie kennen und werden nach Abschluss des siebenstündigen Workshops insbesondere die Kunst der „inszenierten Fotografie“  beherrschen. Hierzu gehen die Profifotografen insbesondere auf die Gestaltung durch Licht und Lichtfarbe sowie die richtigen Einstellungen Ihrer Kamera ein. Zudem werden die Ergebnisse in der Gruppe gemeinsam besprochen.
Um eine gute Arbeitsatmosphäre zu erzeugen, ist der Workshop auf 12 Personen begrenzt. Mitzubringen ist die eigene Digitalkamera mit Teleobjektiv oder einem Tele-Zoom (bei Kompaktkameras ist das richtige Objektiv eingebaut) sowie nach Möglichkeit ein Laptop. 
Anmeldungen richten Sie bitte ab dem 16. August 2017 an das kulturbuero(at)stadt-oldenburg.de.
Die Kursgebühr beträgt 50,00 Euro. Hierin enthalten ist neben dem Kurs zudem ein Catering zur Mittagszeit.
Um den Workshop genauer auf Ihren Wissensstand auszurichten, teilen Sie bei Ihrer Anmeldung bitte mit, ob Sie geringe, mittlere oder ausgeprägte Vorkenntnisse der Fotografie besitzen. 

Das CEWE Foto Studio ist ein professionell  ausgestattetes Studio für Film und Fotografie. Auf ca. 300 m² Fläche und einer Höhe von fast 5 Meter sind wir für viele Bereiche der Werbe-, Interieur-, Produkt und Portraitfotografie bestens ausgestattet.
Wir werden den Tag in dem CEWE Studio mit einer kleinen Vorstellungsrunde beginnen und mit einem kurzweiligen Vortrag über die Grundlagen der Fotografie und Lichtführung, uns in den „Alltag“ der Berufsfotografie begleiten.
Unterschiedliche Lichtsituationen werden wir vorbereiten, um an dem Modell die verschiedensten Licht Stimmungen herauszuarbeiten. Die Inszenierung der Fotografien liegen im Mittelpunkt des Workshops.

Katarzyna Gemborys wird vertreten durch die Galerie Spiegel, Minden.