Christopher Street Day - Stadt Oldenburg
Christopher Street Day

Christopher Street Day

Foto: CSD Nordwest
Logo des CSD Nordwest. Foto: CSD Nordwest

Der Christopher Street Day (CSD) findet in Oldenburg einmal im Jahr, traditionsgemäß am dritten Samstag im Juni, statt. Für viele Bürgerinnen und Bürger ist er zu einem Highlight im Jahreskalender geworden. Die Demonstration zum Christopher Street Day ist traditionell farbenfroh, fantasievoll und fröhlich. Neben den ernsten gesellschaftspolitischen Forderungen nach mehr Akzeptanz und Gleichstellung wird Lebensfreude demonstriert. Mit rund 10.000 Teilnehmenden am Demonstrationszug und der anschließenden Kundgebung gehört der Oldenburger CSD zu den größten Deutschlands. Der Christopher Street Day erinnert an den ersten bekannt gewordenen Aufstand von Homosexuellen gegen Polizeiwillkür in der New Yorker Christopher Street am 28. Juni 1969.

Alle Informationen rund um den CSD finden sich hier »

Oberbürgermeister wirbt für Respekt und Toleranz
Auch wenn für die Gleichberechtigung von Homo- und Transsexuellen in den vergangenen Jahren viel erreicht werden konnte, gebe es aber in Zukunft noch viel zu tun, so Krogmann. „Denn von einer Einstellung, in der Diskriminierung und Intoleranz keinen Platz finden, profitiert unsere gesamte Gesellschaft.“ Der Oberbürgermeister dankt den CSD-Initiatoren für ihren Einsatz: „Wir brauchen dieses Engagement gegen die manifeste oder latente Diskriminierung von Menschen, deren sexuelle Orientierung nicht dem Schema heterosexueller Beziehungen entspricht.“

Rahmenprogramm bis zum 19. Juni 2017

Dem CSD voraus gehen drei Wochen voller kultureller und gesellschaftlicher Veranstaltungen in der ganzen Stadt. Hier finden Sie einen Überblick über die Veranstaltungen »

Eindrücke vom Oldenburger Christopher Street Day

Foto: Alexander Rumyantsev
Demo zum CSD. Foto: Alexander Rumyantsev
Foto: Alexander Rumyantsev
Demo zum CSD. Foto: Alexander Rumyantsev