Förderung energieeffizienter Neubauten - Stadt Oldenburg
Förderung energieeffizienter Neubauten

Stadt fördert energieeffiziente Neubauten

Foto: Claudia Hautumm, pixelio.de
Gänseblümchen vor blauem Himmel. Foto: Claudia Hautumm, pixelio.de

Die Stadt Oldenburg erweitert ihr Förderprogramm zur Errichtung energieeffizienter Neubauten auf alle Wohngebäude im Stadtgebiet. Das beschloss der Rat mehrheitlich am Montag, 24. September 2012. Bauherren, die ein Ein- oder Mehrfamilienhaus als Effizienzhaus 55, 40, Passiv- oder Plus-Energie-Haus errichten, können pro Wohneinheit einen Barzuschuss von bis zu 5.000 Euro beantragen. Die Höhe der Förderung ist dabei nach Anzahl der Wohneinheiten und nach der Größe der Wohnungen gestaffelt. Verpflichtend sind dabei die Nutzung einer Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung und eine Qualitätssicherung durch einen unabhängigen Sachverständigen. Die Fördermittel stehen ergänzend zu KfW-Darlehen zur Verfügung.

Bislang förderte die Stadt Effizienzhäuser nur beim Kauf städtischer Grundstücke. Allein im Baugebiet Bloherfelder Anger entschieden sich daraufhin rund 40 Prozent der Bauherren für ein Haus mit einem sogenannten Primärenergiebedarf von 45 Prozent unter der Energieeinsparverordnung bis hin zum Passivhaus, das fast ohne zusätzliche Heizung auskommt.

Beitrag zur CO2-Reduktion

Das neue Förderprogramm ist Teil eines umfassenden energiepolitischen Arbeitsprogramms, mit dem die Stadt einen messbaren Beitrag zur notwendigen CO2-Reduktion leisten will. „Wir wünschen uns, dass sich in Oldenburg mehr Bauherren für energieeffizientes Bauen entscheiden, denn das ist langfristig eine wirtschaftlich schlaue Strategie, die auch mit einer Steigerung des Wohnkomforts einhergeht“, sagt Stadtbaurätin Gabriele Nießen.

Wo können Antrage gestellt werden?
Für das auf drei Jahre angelegte Programm sind jährlich 140.000 Euro vorgesehen. Anträge können beim Fachdienst Umweltmanagement gestellt werden. Ein Formular kann per E-Mail an energie(at)stadt-oldenburg.de oder über das ServiceCenter der Stadt unter Telefon 0441 235-4444 angefordert werden.