Information - Stadt Oldenburg
Information

Kultur kennt (k)eine Ordnung

Logo Kulturdatenbank

Wie sieht die Kulturszene in Oldenburg aus? Welche Künstlerinnen und Künstler, Kulturschaffenden und Einrichtungen prägen das kulturelle Leben der Stadt? Wo sind in Oldenburg und Umgebung Veranstalter, Vereine, Einrichtungen zu finden?

Die Kulturdatenbank des städtischen Kulturamtes gibt schnelle Antwort. Sie ist ein elektronisches Kulturhandbuch für Oldenburg und umzu und basiert auf Angaben, die mit Hilfe von Fragebögen recherchiert und ausgewertet wurden. Etwa 1.000 Adressen sind zurzeit in der Kulturdatenbank abrufbar – der Bestand soll und wird weiter wachsen. Neuaufnahmen und Änderungen sind jederzeit möglich.

Die Kulturdatenbank enthält keinen Veranstaltungskalender. Aktuelle Kulturtermine für Oldenburg und umzu finden Sie unter anderem bei den weiterführenden Links, die auf entsprechende Seiten verweisen, oder im Veranstaltungskalender auf der Startseite der Stadt Oldenburg.

Der Eintrag in die Kulturdatenbank Oldenburg ist kostenlos. Den Aufbau der Datenbank versteht das Kulturamt als einen zeitgemäßen Weg der Kulturförderung. Die Kulturdatenbank ist

  • Nachschlagewerk für Interessierte in und außerhalb von Oldenburg
  • Handbuch für VeranstalterInnen und KulturvermittlerInnen
  • Werbung für Oldenburgs KünstlerInnen und Kulturschaffende
  • Hilfe zur Zusammenarbeit und Vernetzung
  • Anregung für eigenes kulturelles Engagement
  • und vieles mehr 

Über die Aufnahme in die Kulturdatenbank entscheidet kein ExpertInnengremium, sondern die Selbstdefinition der Künstlerinnen und Künstler. Auf diese Weise spiegelt sie das breitgefächerte Spektrum der regionalen Kulturvielfalt, zu dem Spitzenkultur und Professionalität ebenso gehören wie Breitenkultur und Laienengagement. Dieses demokratische Konzept wurde einer ästhetisch-differenzierenden Auswahl vorgezogen. Für eine Kultur- und KünstlerInnenförderung nach differenzierten engen Qualitätsmaßstäben hat das Kulturamt andere Möglichkeiten (zum Beispiel Katalogförderung, Projekteförderung, institutionelle Förderung, Förderung durch Kooperation und so weiter).

Ohne die Hilfe der vielen Künstlerinnen und Künstler, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der verschiedenen Kultureinrichtungen wäre die Kulturdatenbank in ihrer jetzigen Form nicht möglich gewesen. Das Kulturamt dankt allen, die sich die Zeit genommen haben, Fragebögen zu beantworten und hofft auf weitere rege Beteiligung.

Hinweise

Sämtliche Daten und Texte beruhen auf Angaben der jeweils vorgestellten Personen, Gruppen, Vereine und Institutionen. Die Selbstdarstellungen wurden zum Zweck eines besseren Verständnisses z.T. redaktionell bearbeitet.

Die veröffentlichten Angaben sind rechtlich ohne Gewähr. Die Verwendung der Daten für gewerbliche Zwecke ist verboten.

Ein Anspruch auf Aufnahme in die Kulturdatenbank besteht nicht.

Falls sich trotz größter Sorgfalt bei der Datenverarbeitung Ungenauigkeiten oder Fehler in die Kulturdatenbank eingeschlichen haben sollten, so ist das Kulturamt um entsprechende Mitteilungen, Berichtigungen und Aktualisierungshinweise dankbar.