Korvette 130 - Stadt Oldenburg
Korvette 130

Stadt übernimmt Patenschaft für Korvette

Foto: Stadt Oldenburg
Taufe der Korvette Oldenburg. Foto: Stadt Oldenburg

Oldenburg hat ein neues „Patenkind“: Am Donnerstag, 28. Juni 2007, wurde in Hamburg eine Korvette der Klasse 130 für die Deutsche Marine auf den Namen „OLDENBURG“ getauft. Die Stadt Oldenburg übernahm damit offiziell die Patenschaft für den „Täufling“, der immerhin stattliche 1.840 Tonnen (Einsatzverdrängung) auf die Waage bringt. Während das Marine Musikkorps „I am sailing“ spielte, übernahm Annette Schwandner, Ehefrau des damaligen Oldenburger Oberbürgermeisters Gerd Schwandner, das Amt der Taufpatin.

Unter den zahlreichen Gästen des Bundesministeriums für Verteidigung, des Bundesamtes für Wehrtechnik und Beschaffung, der Marine und der Industrie waren im Dock 6 bei Blohm + Voss im Hamburger Hafen auch rund 70 Teilnehmer, die aus Oldenburg angereist waren. Zur Taufe eingeladen hatte die ARGE K130, bestehend aus den zu ThyssenKrupp Marine Systems gehörenden Werften Blohm + Voss, Hamburg als Federführer und Nordseewerke. Emden sowie der Fr. Lürssen Werft, Bremen.

Foto: Stadt Oldenburg
Schriftzug "Oldenburg" auf der Korvette Oldenburg. Foto: Stadt Oldenburg

Taufpatin wünscht allzeit gute Fahrt
Bevor sie mit drei kräftigen Axtschlägen die Sicherungsleine zerschlug und die Sektflasche am Schiffsrumpf zerschellte, wünschte Annette Schwandner der Korvette und ihrer Besatzung „immer eine Hand breit Wasser unterm Kiel“.

Oldenburgs Oberbürgermeister Gerd Schwandner lud die zukünftige Besatzung der Korvette gleich ein: „Auf Landgang ist die Mannschaft der Oldenburg in unserer schönen Stadt immer herzlich willkommen. Ich lade Sie ein! Besuchen Sie uns! Sie wären bei uns ja denn auch quasi zuhause. Oldenburgs Bürgerinnen und Bürger würden Sie nicht als Gäste begrüßen, sondern als Freunde!"

Foto: Stadt Oldenburg
Modell der Korvette 130. Foto: Stadt Oldenburg

Der Täufling selber wird leider nie in den Oldenburger Hafen einlaufen können: Für die stattlichen Maße der Korvette von 89,12 m Länge (über alles), 13,28 m Breite (auf Spanten, maximal) und 3,40 m Tiefgang (in der Konstruktionswasserlinie/ KWL) ist die Hunte nicht breit und tief genug.

Weitere Eindrücke von der Veranstaltung in Hamburg

Foto: ThyssenKrupp
Eindrücke von der Taufe der Korvette Oldenburg. Foto: ThyssenKrupp
Foto: ThyssenKrupp
Eindrücke von der Taufe der Korvette Oldenburg. Foto: ThyssenKrupp
Foto: ThyssenKrupp
Eindrücke von der Taufe der Korvette Oldenburg. Foto: ThyssenKrupp
Foto: ThyssenKrupp
Eindrücke von der Taufe der Korvette Oldenburg. Foto: ThyssenKrupp
Foto: Stadt Oldenburg
Marine Musikkorps und Matrosen. Foto: Stadt Oldenburg
Foto: Stadt Oldenburg
Marine Musikkorps und Matrosen. Foto: Stadt Oldenburg