61. „Defftig Ollnborger Gröönkohl-Äten“ - Stadt Oldenburg
61. „Defftig Ollnborger Gröönkohl-Äten“

Oldenburger Kohlessen am 26. Februar 2018 in Berlin

Foto: Torsten von Reeken
Stephan Weil, Prof. Dr. Johanna Wanka, Dietmar Wischmeyer, die Kohlmajestät 2017, Andrea Nahles, und Jürgen Krogmann. Foto: Torsten von Reeken

Das traditionelle Kohlessen der Stadt Oldenburg in Berlin wird in diesem Jahr am 26. Februar wie gewohnt in der Niedersächsischen Landesvertretung stattfinden. Vorbereitung und Terminabsprache für das 61. Defftig Ollnborger Gröönkohl-Äten standen dieses Mal stark unter dem Zeichen der Wahlen in Bund und Land im vergangenen Herbst.

Trotz der langwierigen Koalitionsgespräche in Berlin rechnet Oldenburgers Oberbürgermeister Jürgen Krogmann erneut mit einem „vollen Haus“, also knapp 300 Gästen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Sport. „Unser Grünkohlessen gehört in Berlin zu den wichtigsten politischen Veranstaltungen, wir rechnen mit zahlreichen prominenten Gästen. Dazu zählen natürlich die amtierende Kohlmajestät und Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Andrea Nahles, der Niedersächsische Ministerpräsident, Stephan Weil, sowie Dietmar Wischmeyer als Vorsitzender des Kurfürsten-Kollegiums“, sagt Oberbürgermeister Jürgen Krogmann.

Ein Jahr vor der nächsten Wahl zum Europäischen Parlament wird in Berlin auch die europäische Ebene prominent vertreten sein. So hat David McAllister sein Kommen zugesagt. Der 46-jährige CDU-Politiker ist ehemaliger Niedersächsischer Ministerpräsident und Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses im Europaparlament.

Das Kohlessen der Stadt Oldenburg hat erstmals 1956 in der damaligen Bundeshauptstadt Bonn stattgefunden, 1998 erfolgte der Umzug nach Berlin. Amtierende Oldenburger Kohlmajestät ist die SPD-Politikerin Andrea Nahles, sie wurde am 6. März 2017 zur Kohlkönigin gekürt.

Weitere Informationen: