Dr. jur. Theodor Hans Walter Goerlitz

1921 – 1932 Oberbürgermeister der Stadt Oldenburg

Theodor Goerlitz wurde am 15. Mai 1885 in Breslau geboren. Er studierte Jura, promovierte 1907 und lehrte an der Universität Breslau die Fächer Wirtschaft und Verwaltung. Am 22. März 1921 wurde Goerlitz als Kandidat der demokratischen Parteien mit knapper Mehrheit zum Oberbürgermeister von Oldenburg gewählt. Nach der Regierungsübernahme der Nationalsozialisten wurde er 1932 vom Stadtrat abgewählt und im Jahr darauf offiziell in den Ruhestand versetzt. Ab 1933 hatte er wieder einen Lehrauftrag an der Universität Breslau. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wurde er von den russischen Besatzungsbehörden als Amtsrichter in Magdeburg eingesetzt. Theodor Goerlitz starb am 4. Mai 1949 in Magdeburg. Im Jahr 2004 wurde vor dem Rathaus in Oldenburg eine Büste für ihn enthüllt.

Die Jahre 1921 – 1932, hier erfahren Sie mehr...