Sanierung der Flutlichtbeleuchtung am Sportplatz Flötenteich

Sanierung der Flutlichtbeleuchtung am Sportplatz Flötenteich

Der Eigenbetrieb Gebäudewirtschaft und Hochbau der Stadt Oldenburg investiert in eine effiziente Beleuchtung des Sportplatzes Flötenteich in Oldenburg. Die Sanierung der Flutlichtbeleuchtung am Sportplatz wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit mit 25 Prozent der Investitionskosten beziehungsweise 5.400 Euro bezuschusst. Die Bewilligung der Bundeszuwendung erfolgte auf Antragstellung des Eigenbetriebes Gebäudewirtschaft und Hochbau der Stadt Oldenburg unter dem Förderkennzeichen 03K12664.

Die geförderte Baumaßnahme beinhaltet den Austausch der vorhandenen Fluchtlicht-Beleuchtungsanlage durch eine LED-Beleuchtungsanlage. Mit dem Vorhaben werden hohe Verbrauchs- und Emissionseinsparungen von mehr als 58 Prozent erreicht, gleichzeitig fallen durch die hohe Langlebigkeit von LEDs weniger Reparatur- und Wartungsarbeiten an. Insgesamt wird eine größere Wirtschaftlichkeit der Beleuchtungsanlage erreicht. Zukünftig soll die Möglichkeit des Einsatzes von LED-Technik aufgrund der hohen Effizienz bei Beleuchtungssanierungen im öffentlichen Bereich berücksichtigt werden.

Projektstand

Diese hocheffiziente Energiesparmaßnahme wurde als eigenständige Baumaßnahme im Zeitraum August 2020 umgesetzt.

CO2-Wirksamkeit

Die CO2-Minderung beträgt 4.258 Kilogramm pro Jahr.

Ansprechpersonen:

Eigenbetrieb Gebäudewirtschaft und Hochbau der Stadt Oldenburg, Herr Rüscher, Telefon: 0441 235-2852.

Beteiligte

Die Zuwendungsmaßnahme im Rahmen der Fördermaßnahme: Klimaschutzprojekte im kommunalen UmfeldFörderbereich: Hocheffiziente Außenbeleuchtungstechnik mit zonenweise zeit- oder präsenzabhängige Steuerung wird vom Projektträger Jülich, Forschungszentrum Jülich GmbH, umgesetzt.

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Link

Nähere Einzelheiten zu den Förderprogrammen finden Sie seitens des BMU » und seitens des Projektträgers Jülich »

Zuletzt geändert am 27. Oktober 2022