26.10.2015

74. Oldenburger Gründerforum am 18. November

Oldenburg. Gründerinnen und Gründer aus Oldenburg und der Region sind eingeladen am 74. Oldenburger Gründerforum teilzunehmen. Es findet statt am Mittwoch, 18. November, ab 18 Uhr im Technologie- und Gründerzentrum Oldenburg, Marie-Curie-Straße 1, und richtet sich wie immer auch an Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer. Auf dem Programm stehen zwei Impulsvorträge: „Das ICH im Geschäftsmodell – Gute Gründungen brauchen Ideen und Charakter“ von Prof. Dr. Stephanie Birkner, Universität Oldenburg, und „GmbH-Geschäftsführer: Angestellt oder selbstständig?“ von Stefan Hoff, ARBICON Rechtsanwaltsgesellschaft. Nach den Vorträgen geht es mit einem lockeren Gedankenaustausch und Netzwerken im Loungebereich des TGO weiter. Anmeldungen sind bis zum 11. November möglich bei Gisela Huneke, Wirtschaftsförderung Stadt Oldenburg, Telefon 0441 235-2872, per E-Mail an gisela.huneke@stadt-oldenburg.de oder online unter www.oldenburg.de/wirtschaft.

Im ersten Vortrag erläutert Stephanie Birkner, was unter dem „Ich“ in Geschäftsmodellen zu verstehen ist und welche Bedeutung das „Ich“ für ein Unternehmen hat. Sie stellt Fragen wie „Wie authentisch kann und muss ich als Gründer sein?“ und „Welchen Spielraum habe ich, um Persönliches einzubringen und bis zu welchem Punkt ist das für mein Unternehmen gut?“. Die Referentin möchte Gründer und Jungunternehmer darin bestärken, in vermeintlichen Schwächen die eigenen Stärken zu erkennen und sie ermuntern, sich ganz bewusst diese Fragen zu stellen und den Mehrwert daraus gezielt für sich und das Unternehmen einzusetzen. Wie das gelingt, vermittelt sie mit Beispielen aus dem realen Unternehmensgeschehen.

Im zweiten Vortrag geht es um den sozialversicherungsrechtlichen Status von GmbH-Geschäftsführern. Wenn dieser nicht zutreffend beurteilt wird, kann es im Rahmen von Betriebsprüfungen zu erheblichen Nachzahlungen kommen. Solche Nachzahlungen können unter Umständen sogar die Existenz des neu gegründeten Unternehmens gefährden. Stefan Hoff vermittelt den Teilnehmenden anhand der vom Bundessozialgericht aufgestellten Kriterien, wie angehende GmbH-Geschäftsführer entsprechende Risiken bereits vor Beginn der Gründung vermeiden können.