11.03.2021

Gemeinsam gestalten und kreativ sein

Oldenburg. Zwei Jahre nach dem ersten „blue OL. Kulturfestival 55+“ gibt es eine Neuauflage des Festivals für alle Junggebliebenen. Geplant ist das Festival vom 24. bis 26. September 2021 in der neuen Jugendherberge Oldenburg, Straßburger Straße 6. Es richtet sich an Menschen ab 55 Jahren mit Interesse an Kultur, Gemeinschaft und kreativem Gestalten. Die Besucherinnen und Besucher erwartet eine Mischung aus Workshops, Vorträgen und Abendveranstaltungen. Live-Acts und offene Mitmachangebote in analoger und digitaler Form runden dieses Erlebnis ab. Aktive Teilnahme und Besuch von Kulturveranstaltungen – beides ist möglich bei „blue OL“! Alle Infos sind im Internet unter www.oldenburg.de/kulturelle-bildung zu finden.

„Lebenslanges Lernen, kulturelle Teilhabe, gemeinsam gestalten und kreativ sein – analog und digital – das sind die Stichworte für unser Festival“, sagt Festivalleiterin Dagmar Thieß. „Und das nach, vor und mit Corona – uns sind die Besonderheiten eines solchen Festivals bewusst und wir planen damit.“ Erwartet werden zirka 700 Teilnehmende. Das Festival richtet sich vorrangig an die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Oldenburg und der umliegenden Gemeinden.

Schon bei der Planung des „blue OL. Kulturfestival 55+“ darf die ganze Stadt mitmachen. Bürgerinnen und Bürger, Vereine und Kulturgruppen der Stadt Oldenburg können im Vorfeld Wünsche äußern und sich an der Gestaltung beteiligen. So entstehen bürgernahe Angebote, die die Vielfalt der Kultur widerspiegeln. Gleichzeitig soll das Festival Mut machen, über den Tellerrand zu blicken, sich mit gesellschaftlichen, biographischen Themen auseinanderzusetzen und neue Begegnungen im Alter zu wagen. „Die Altersangabe 55 plus dient einer groben Orientierung, angesprochen sind grundsätzlich alle Menschen mit Interesse am Angebot“, betont Christiane Maaß vom Kulturbüro der Stadt Oldenburg. Sie steht für Fragen, Wünsche und Anregungen zur Verfügung unter Telefon 0441 235-2319 oder per E-Mail an kulturellebildung@stadt-oldenburg.de

Auch die Politik ist überzeugt von „blue OL“: Neben den zahlreichen Wiederholungswünschen der Teilnehmenden geschieht dies auch auf ausdrücklichen Wunsch des Kultur- und des Sozialausschusses des Rates der Stadt Oldenburg. Der DJH Landesverband Unterweser-Ems e.V. hat die Trägerschaft des Festivals übernommen. Veranstalterin ist das Kulturbüro der Stadt Oldenburg. Gefördert wird „blue OL. Kulturfestival 55+“ von der Marius Eriksen Stiftung, der Regionalen Stiftung der LzO, der GSG Oldenburg und der Friedrich- und Hedwig-Eilers-Stiftung.

Bereiten „blue OL“ vor: (von links) Dagmar Thieß, Kulturgewerbe (Festivalleitung), Markus Acquistapace, Leiter der Jugendherberge Oldenburg (Festivalträgerin), und Christiane Maaß vom Kulturbüro der Stadt Oldenburg (Festivalorganisation). Foto: Stadt Oldenburg
Bereiten „blue OL“ vor: (von links) Dagmar Thieß, Kulturgewerbe (Festivalleitung), Markus Acquistapace, Leiter der Jugendherberge Oldenburg (Festivalträgerin), und Christiane Maaß vom Kulturbüro der Stadt Oldenburg (Festivalorganisation). Foto: Stadt Oldenburg