23.10.2015

LiteraTour Nord: Zu sich selbst reisen

Oldenburg. Der vielfach mit Preisen ausgezeichnete Journalist und Schriftsteller Ulrich Schacht ist am Sonntag, 8. November, um 11 Uhr zu Gast im Musik- und Literaturhaus Wilhelm13. Er liest in der LiteraTour Nord aus seiner Novelle „Grimsey“, die einen Fotografen auf die gleichnamige Insel im isländischen Nordmeer begleitet. Die Literaturwissenschaftlerin und Kritikerin Sabine Doering moderiert die Lesung und spricht mit dem Autor über sein neues Buch. Die LiteraTour Nord wird in Kooperation vom Literaturbüro der Stadt Oldenburg, der Carl von Ossietzky Universität und der Buchhandlung CvO-Unibuch veranstaltet. Der Eintritt kostet 9 Euro, ermäßigt 7 Euro. Karten gibt es im Vorverkauf über die Buchhandlung CvO-Unibuch, Uhlhornsweg 99, und unter Telefon 0441 71677.

Ein Fotograf in der Mitte des Lebens wird von einem Flugzeug auf die winzige isländische Insel Grimsey gebracht, die am Polarkreis liegt. Sein Weg führt ihn über das karge Eiland, vorbei an einer unspektakulären Ansiedlung, hinein in eine Kirche. Draußen, in der Einsamkeit des hohen Nordens, erinnert er sich, wie er als Kind Sandinseln baute, als Junge Altpapier nach Büchern durchstöberte, sich als Mann auflehnte und verhaftet wurde. Später braucht er nicht nur neue Filme für seine Kamera, auch Essen und Trinken werden nötig. Er trifft freundliche Einheimische. Alles scheint ganz normal, wenn nicht die weißen Flecken wären. Ulrich Schachts Novelle „Grimsey“ führt ihren Protagonisten sprachlich brillant, anmutig und kraftvoll nicht nur in die Einsamkeit der Natur. Sie erzählt auch von einer geheimnisvollen Reise zu sich selbst.

Ulrich Schacht wurde 1951 im Frauengefängnis Hoheneck geboren und wuchs in Wismar auf. 1973 in der DDR wegen „staatsfeindlicher Hetze“ zu sieben Jahren Freiheitsentzug verurteilt, wurde er 1976 in die Bundesrepublik entlassen. Dort arbeitete er als Feuilletonredakteur und Chefreporter Kultur für „Die Welt“ und „Welt am Sonntag“. Als Schriftsteller erhielt er Preise, Auszeichnungen und Stipendien. Seit 1998 lebt er in Schweden.