31.10.2016

Stadtbibliothek und Oberschule Ofenerdiek schließen Kooperationsvertrag

Oldenburg. Die Schülerinnen und Schüler der Oberschule Ofenerdiek erweitern ab dem kommenden Schuljahr ihren „Lernraum“ und besuchen regelmäßig die Stadtteilbibliothek Ofenerdiek. Schulleiter Christian Osterndorf und Heike Janssen, Leiterin der Stadtbibliothek, unterzeichneten am Montag, 31. Oktober, einen entsprechenden Kooperationsvertrag.

Ziel ist es, allen Klassen der Jahrgangsstufen 5 und 6 in aufeinander aufbauenden Modulen den kompetenten Umgang mit Medien und Informationen zu vermitteln. Die Schülerinnen und Schüler erkunden den Medienbestand der Bibliothek und werden in die zielgerichtete Nutzung des Bibliothekskataloges eingeführt. „So lernen die Jugendlichen, selbstständig zu recherchieren und mit dem heutigen Medien- und Informationsangebot kritisch und selbstbestimmt umzugehen“, erläutert Heike Janssen das Gesamtkonzept.

„Lesen gilt als Schlüsselkompetenz, nicht nur als Grundlage aller erteilten Fächer, sondern auch als Basis für die Erziehung mündiger Schüler. Die Zusammenarbeit mit der Stadtteilbibliothek ist ein Meilenstein unseres Schulprogramms“, ergänzt Christian Osterndorf die Beweggründe für diese Kooperation. Über die zweite Bildungspartnerschaft ihrer Bibliothek freut sich auch Angelika Jobst, Leiterin der Stadtteilbibliothek Ofenerdiek. Sie hat die Sprachlernklassen im Blick, „für die unser aktuelles Medienangebot zum Deutschlernen besonders hilfreich ist“, wie sie betont.

Insgesamt sieben Grundschulen und vier weiterführende Schulen zählen zu den Kooperationsschulen der Stadtbibliothek. Grundlage für die Zusammenarbeit sind die Erfahrungen, die im Netzwerk „Schule und Bibliothek – Bildungspartner für Lese- und Informationskompetenz“  gesammelt werden. Ausführliche Informationen zur Partnerschaft zwischen Schulen und Bibliotheken in Oldenburg und der Region gibt es im Internet unter www.schubi-ol.de.

v.l. Heike Janssen, Leiterin des Fachdienstes Bibliotheken und Christian Osterndorf, Schulleiter Oberschule Ofenerdiek). Foto: Stadt Oldenburg
Foto: Stadt Oldenburg