26.10.2015

Zweimal Romeo und Julia auf der Bühne – zweimal neu interpretiert

Oldenburg. Am Samstag, 14., und Sonntag, 15. November, findet in der Freizeitstätte Bürgerfelde, Alexanderstraße 209, ein Shakespearefestival der anderen Art statt: Unter dem Motto „Zweimal Romeo und Julia auf der Bühne – zweimal neu interpretiert“ stehen 25 Jugendliche aus zwei Theatergruppen – dem Jugendtheater der Freizeitstätte Bürgerfelde sowie des Wahlpflichtkurses Theater, Klasse 10, der Oberschule Alexanderstraße – mit ihren Interpretationen über die klassische Liebestragödie Shakespeares auf der Theaterbühne der Freizeitstätte.

Die Gruppe der Oberschule Alexanderstraße unter der Leitung von Susan Wiraeus spielt das Stück unter dem neuen Titel „Black and White“, der die besondere Ausrichtung der Inszenierung wiederspiegelt: So wurde das Stück auf die Grundgefühle Hass und Liebe reduziert und biographische Erlebnisse der jugendlichen Schauspielerinnen und Schauspieler einbezogen. Die Anpassung der historischen Geschichte in die Gegenwart, Tanzszenen sowie selbstgeschriebene Texte sind Teil der Arbeit.

Die zweite Inszenierung ist aus dem Wochenendworkshop „Theater in der Freizeitstätte“ im Rahmen des Ferienpasses 2015 entstanden: Zehn Jugendliche haben zusammen mit dem Theaterpädagogen der Freizeitstätte Bürgerfelde, Thomas Vossenberg, die Aufführung „Romeo und Julia – die Moderne und wir“ entwickelt. Das Stück interpretiert die klassische Literaturvorlage in verschiedenen Filmgenres mit Bezug zur heutigen Realität und gesellschaftlichen Fragestellungen. Seit dem Sommer treffen sich diese Jugendlichen mit inzwischen weiteren Interessierten regelmäßig dienstagabends von 17.30 bis 19 Uhr in der Freizeitstätte zum Theater spielen. Weitere Theaterstücke dieser offenen Gruppe zu aktuellen Themen sind in Planung.

Die szenischen Interpretationen beider Gruppen werden direkt hintereinander gespielt. Die Vorstellungen finden am Samstag, 14. November, um 17 und 20 Uhr statt. Eine weitere Vorstellung ist am Sonntag, 15. November, ebenfalls um 17 Uhr in der Freizeitstätte Bürgerfelde geplant. Weitere Informationen und Karten für die Veranstaltung gibt es bei der Freizeitstätte Bürgerfelde unter Telefon 0441 8850508. Der Eintritt beträgt 4 Euro.