Altlastensanierung nahe Weser-Ems-Hallen - Stadt Oldenburg
Altlastensanierung nahe Weser-Ems-Hallen

Altlastensanierung nahe den Weser-Ems-Hallen

Foto: lichtkunst.73, Pixelio.de
Absperrzaun. Foto: lichtkunst.73, Pixelio.de

Die Stadt Oldenburg hat entlang der Maastrichter Straße mit den vorbereitenden Arbeiten für eine Altlastensanierung begonnen. Auf einer Fläche, die direkt an die große EWE Arena angrenzt, werden derzeit Bäume und Sträucher entfernt. Nur so können anschließend die notwendigen Arbeiten zur Schadstoffbeseitigung erfolgen. Das Gelände ist längere Zeit von der Deutschen Bahn sowie als Hausmülldeponie genutzt worden und muss deshalb umfassend saniert werden. Die Mittel dafür sind als Rückstellung in der Bilanz vorhanden.

Fläche könnte für Parkplätze genutzt werden
Anschließend soll die dann wieder nutzbare Fläche den Weser-Ems-Hallen übertragen werden. Verwendung könnte sie etwa für Parkplätze finden, was vor allem die Besucher des Kramermarkts erfreuen dürfte.

Vorläufiger Zeitplan
Die Entfernung von Bäumen und Sträuchern ist von der Unteren Naturschutzbehörde genehmigt worden, die Rodungsarbeiten sollen bis Ende Februar 2018 abgeschlossen sein. Die anschließenden Sanierungsarbeiten werden voraussichtlich ein gutes Jahr andauern.