Testzentren Oldenburg

Diese Testzentren bieten Coronatests an

Bitte informieren Sie sich bei Bedarf vorab telefonisch oder auf der Website der einzelnen Teststationen-Betreiber, ob deren Angebote und Öffnungszeiten noch aktuell sind. Auch Informationen zu den anfallenden Kosten können Sie bei den Anbietern erfragen.

    Stadtmitte

    Stadtwesten

    Stadtosten

    • Vitaminpunkt, Stedinger Straße 85 (bei Maco City), Öffnungszeiten und Terminbuchung per E-Mail an onlineshop[at]vitaminpunkt.de, Test auch ohne Terminbuchung möglich
    • Parkplatz aktiv und irma Verbrauchermarkt, Bremer Straße 48, Terminbuchung unter app.checkgo-test.com »
    • Teststelle Parkplatz beneFIT, Emsstraße 3-7, Öffnungszeiten und Terminbuchung unter www.meinctest.de »
    • Teststelle der Johanniter-Unfall-Hilfe e. V., Klostermark 70-80

    Stadtsüden

    • Klinikum Oldenburg (Johanniter), Rahel-Straus-Straße 10 (am Parkplatz vom Klinikum), ohne vorherige Terminbuchung, Öffnungszeiten unter www.johanniter.de »
    • Kaufpark Kreyenbrück, Alter Postweg 125, Öffnungszeiten und Terminbuchung unter covtest-oldenburg.de »

    Die Lage der Testzentren in der Übersicht

    Apotheken und Arztpraxen

    Auch einige Apotheken und Arztpraxen in Oldenburg bieten Coronatests an.

    Hier finden Sie eine Suchfunktion für Apotheken, die Tests anbieten »

    Hier finden Sie eine Übersicht der Arztpraxen, die Coronatests anbieten »

    Coronatests nicht mehr für alle kostenlos

    Seit Donnerstag, 30. Juni 2022, sind die Bürgertests auf Corona nicht mehr für alle Personen kostenlos. Personen, die keinen Anspruch auf kostenlose Tests haben, müssen je nach Situation 3 bis 12,50 Euro pro Test bezahlen.

    Kostenlose Tests für folgende Personengruppen

    Mit dem Anspruch auf Bürgertests sollen besonders vulnerable Personen geschützt werden, unter anderem jene, die derzeit nicht geimpft werden können. Einen Anspruch auf kostenlose Bürgertests haben daher:

    • Kinder unter fünf Jahren, also bis zu ihrem fünften Geburtstag
    • Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, unter anderem Schwangere im ersten Trimester
    • Personen, die zum Zeitpunkt der Testung an klinischen Studien zur Wirksamkeit von Impfstoffen gegen das Coronavirus teilnehmen
    • Personen, bei denen ein Test zur Beendigung der Quarantäne erforderlich ist („Freitesten“)
    • Besucherinnen und Besucher und Behandelte oder Bewohnerinnen und Bewohner in unter anderem folgenden Einrichtungen:
      • Krankenhäuser
      • Rehabilitationseinrichtungen
      • stationäre Pflegeeinrichtungen
      • Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen
      • Einrichtungen für ambulante Operationen
      • Dialysezentren
      • ambulante Pflege
      • ambulante Dienste oder stationäre Einrichtung der Eingliederungshilfe
      • Tageskliniken
      • Entbindungseinrichtungen
      • ambulante Hospizdienste und Palliativversorgung
    • Leistungsberechtigte, die im Rahmen eines Persönlichen Budgets » nach dem § 29 SGB IX Personen beschäftigen, sowie Personen, die bei Leistungsberechtigten im Rahmen eines Persönlichen Budgets beschäftigt sind
    • Pflegende Angehörige
    • Haushaltsangehörige von nachweislich Infizierten

    Ausführliche Informationen, unter anderem zur Art der Nachweise für die kostenlosen Tests, finden Sie auf der Website des Bundesgesundheitsministerium »

    Kostenpflichtige Tests

    • Menschen, die sich anlasslos testen lassen möchten und in keine der nachfolgenden Kategorien fallen, müssen die volle Gebühr zahlen (diese liegt je nach Anbieter zwischen circa 9,50 und 12,50 Euro)

    • eine Eigenbeteiligung von 3 Euro gilt für Personen, die

      • am Tag der Testung eine Veranstaltung in Innenräumen besuchen wollen

      • am Tag der Testung Kontakt zu Personen haben werden, die ein hohes Risiko haben, schwer an Covid-19 zu erkranken (Das sind Menschen ab 60 Jahren, Menschen mit Behinderung, Menschen mit Vorerkrankungen) oder

      • durch die Corona-Warn-App einen Hinweis auf ein erhöhtes Risiko erhalten haben („rote Kachel“).

    Testbescheinigung für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber

    Für Tests, die am Arbeitsplatz unter Aufsicht durchgeführt werden, kann in bestimmten Situationen eine Bescheinigung » durch Dritte ausgestellt werden. Auch Gastronomen und Veranstalterinnen und Veranstalter haben die Möglichkeit, für ihre Gäste Tests unter Aufsicht anzubieten. Weitere Informationen und das entsprechende Formular finden Sie auf der Website des Landes Niedersachsen »