Impfungen und Kontaktbeschränkungen sind unbedingt notwendig

Sehr hohes Infektionsrisiko durch Coronavirus-Variante Omikron

Ende November 2021 wurde eine neue Variante des Coronavirus entdeckt. Sie heißt Omikron.

Omikron breitet sich nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) deutlich schneller aus als die bisherigen Virusvarianten und ist hochansteckend. Das RKI schätzt in seiner Risikobewertung die Gefährdung für die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger als „sehr hoch“ ein. Sogar zweifach Geimpfte und Genesene sind demnach einem hohen Risiko ausgesetzt. Die Gefahr einer Erkrankung für dreifach Geimpfte wird als „moderat“ angesehen. Für Ungeimpfte ist die Infektionsgefahr dagegen „sehr hoch“.

Die Omikron-Variante wurde bereits in verschiedenen Ländern weltweit nachgewiesen, darunter auch in Deutschland. Auch bei dieser Variante wird bisher davon ausgegangen, dass eine Boosterimpfung (Auffrischungsimpfung) bei einer Ansteckung die Krankheitssymptome mildern kann. Daher bitten wir Sie eindringlich: Lassen Sie sich jetzt boostern. Wenn Sie noch nicht geimpft sind, holen Sie das nun so schnell wie möglich nach.

Informationen zu Impfmöglichkeiten in der Stadt Oldenburg erhalten Sie online » sowie telefonisch unter 0441 235-4960 (montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr).

Neben Impfungen sind zusätzlich auch Kontaktbeschränkungen und die strikte Einhaltung der Hygieneregeln notwendig.

Weitere Informationen, insbesondere zu den Impfstoffen (auch zum neuen Impfstoff Novaxovid von Novavax), erhalten Sie auf den Seiten von Gesundheitsinformation.de »

Fremdsprachige Informationen