Digitale Lernlabore - Urban Data Labs und Civic Data Labs für die Smart City

Wie der Name Digitale Lernlabore schon vermuten lässt, geht es dabei um Digitale Anwendungen und um das Thema Lernen. In den Digitalen Lernlaboren sollen einerseits neue Anwendungen für eine integrierte und nachhaltige Stadtentwicklung in der Smart City entwickelt werden. Es soll aber auch sichergestellt werden, dass die Kompetenzen für die Nutzung der neuen Anwendungen in Kommunalverwaltungen und der Zivilgesellschaft vorhanden und angepasst sind.

Die Digitalen Lernlabore Urban Data Labs fokussieren die Entwicklung neuer Anwendungen aber auch neue Formen der Zusammenarbeit innerhalb der Kommunalverwaltung durch Beteiligung stadtinterner und externer Fachexperten. Hier sollen Anwendungen für das Geo-Portal GIS4OL erarbeitet und die Städtebaulichen Leitpläne in 3 D visualisiert werden, um künftige Entwicklungen abzubilden.

Die Civic Data Labs beziehen unterschiedliche Bevölkerungsgruppen aus dem Stadtgebiet ein, die in unterschiedliche Beteiligungsformate eingebunden werden und gemeinsam Fragestellungen zu Smart City bearbeiten sowie neue Anwendungen dafür entwickeln und in einzelnen Fällen auch erproben. Dieses Format entspricht dem Leitsatz „Der Mensch im Mittelpunkt“, der bereits das Gutachten zu Smart City Oldenburg prägt. Bürgerinnen und Bürger diskutieren das Zusammenleben in einer Smart City Oldenburg aus ihren unterschiedlichen Perspektiven.

Das Projekt wird für zwei Jahre aus Mitteln des Förderprogrammes Experimenteller Wohnungs- und Städtebau vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (kurz BBSR) gefördert.

Ansprechpartner für das Projekt ist Julia Masurkewitz-Möller, Stabsstelle Digitalisierung, Telefon 0441 235 3624; E-Mail julia.masurkewitz-moeller(at)Stadt-oldenburg.de »