Die Energieversorgung von morgen - zentral oder dezentral?

Dienstag, 10. September 2019, um 18 Uhr, im Kulturzentrum PFL, Vortragssaal

Um eine Versorgung mit Erneuerbaren Energien in ganz Deutschland zu gewährleisten,  werden neue Stromtrassen gebaut. Man spricht hier von der zentralen Energieversorgung. Doch inzwischen gibt es immer mehr Lösungen, die auf eine dezentrale Energieversorgung setzen. Dabei wird der Strom oder die Wärme lokal erzeugt und vor Ort direkt genutzt. Welches Potential haben diese Systeme und können sie die Fernnetze ersetzen?

Prof. Dr. Sebastian Lehnhoff, Vorstand, OFFIS

Prof. Dr. Jannika Mattes, Juniorprofessorin für die Soziologie europäischer Gesellschaften,  Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Prof. Jens Strüker, Geschäftsführer Institut für Energiewirtschaft (INEWI), Hochschule Fresenius

Moderation Georg Blum, OLEC