Keine tragfähigen Eisflächen

Stadt warnt erneut vor dem Betreten zugefrorener Gewässer

Die Stadt Oldenburg warnt weiterhin dringend davor, die zugefrorenen Gewässer zu betreten. Zwar ergaben Messungen am Montagvormittag, 15. Februar 2021, am Dobbenteich, an den Kennedy-Teichen und dem Swarte Moor See Dicken um die acht Zentimeter – diese Stärken sind jedoch nach wie vor nicht tragfähig. Gegen ein gefahrloses Betreten der Eisflächen bestehen erst dann keine Bedenken, wenn eine Eisstärke von 15 Zentimetern erreicht ist. Bei fließenden Gewässern ist die Eisstärke noch wesentlich geringer. Beim Betreten dieser Eisflächen besteht Lebensgefahr durch Einbrechen und Ertrinken. Hinzu kommt das in Kürze einsetzende Tauwetter.

Die Stadt weist die Bürgerinnen und Bürger auch noch einmal darauf hin, dass das Betreten von Eisflächen auf eigene Gefahr geschieht. Eltern beziehungsweise Erziehungsberechtigte tragen die Verantwortung für ihre Kinder.