Wichtig: Aktuelle Hinweise zur Erreichbarkeit

Aufgrund der Corona-Pandemie gibt es in einigen Bereichen derzeit geänderte Erreichbarkeiten. Die aktuell geltenden Regelungen können Sie hier einsehen »

Altbatterien und Akkus

Von Altbatterien und Akkus geht bei unsachgemäßer Entsorgung eine Gefährdung für die Umwelt aus. Besonders problematisch sind dabei die Schwermetalle Quecksilber (Hg), Cadmium (Cd) und Blei (Pb). Schwermetalle können in der Umwelt nicht abgebaut werden. Die Anreicherung dieser Metalle und ihrer Verbindungen kann bei entsprechender Bioverfügbarkeit zu Störungen der empfindlichen Ökosysteme führen und sich negativ auf die menschliche Nahrungskette auswirken. Batterien und Akkumulatoren dürfen keinesfalls in freier Natur weggeworfen und auch nicht über die Restmülltonne entsorgt werden.

Lithium Batterien

Besondere Vorsicht ist beim Umgang mit Lithiumbatterien notwendig, denn Lithium-Batterien können explodieren. Gefahren entstehen durch einem Kurzschluss der Batteriepole. Der Kurzschluss verursacht eine Erwärmung der Batterie, wobei ab einer kritischen Temperatur (75°C) eine Explosionsgefahr eintreten kann. Daher sollten Lithiumbatterien (zum Beispiel aus dem Fotobereich oder anderen elektrischen Geräten) vor der Entsorgung von Ihnen wieder in die Original-Verkaufspackung gegeben oder vorsorglich die Batteriepole mit Klebestreifen isoliert werden.
Ausgelaufene Batterien bitte nur mit Gummihandschuhen anfassen. Sollte das Gerät nach einer Reinigung des Batteriefachs nicht funktionieren, kann es über die Wertstoffhöfe entsorgt werden.

E-Bike Akku

Die Abgabe von E-Bike-Akkus an den Wertstoffannahmestellen und der mobilen Sammlung ist nicht möglich. Eine Rückgabe erfolgt nur über den Fahrradhandel.

Abgabe von Batterien

Sie können die Batterien/Akkus an den Wertstoffannahmestellen Neuenwege, Barkenweg 6 » und Langenweg, Felix-Wankel-Straße 7 » abgeben. Eine Abgabe bei der Mobilen Schadstoffsammlung ist ebenfalls möglich. Hier finden Sie die aktuellen Termine der mobilen Schadstoffsammlung »