Wichtig: Aktuelle Hinweise zur Erreichbarkeit

Aufgrund der Corona-Pandemie gibt es in einigen Bereichen derzeit geänderte Erreichbarkeiten. Die aktuell geltenden Regelungen können Sie hier einsehen »

Dachbegrünung (Förderung Dachbegrünung)

Allgemeine Informationen

Die Stadt Oldenburg unterstützt die Herstellung von Gründächern in Oldenburg durch das „Förderprogramms Dachbegrünung“.

Ziel ist es, zu einer höheren Verbreitung von begrünten Dachflächen beizutragen.

Eigentümerinnen und Eigentümer, Wohnungsgenossenschaften sowie Baugemeinschaften können daher einen Antrag zur Beihilfe bei der Herstellung Ihrer Dachbegrünung mit einer Fördersumme stellen.


Förderfähig sind

  • extensive bis intensive Dachbegrünungen innerhalb des Stadtgebiets Oldenburg von mindestens 10 m² zusammenhängender Fläche
     
  • Erstherstellungen von Dachbegrünungen auf Neubauten und bereits vorhandenen nicht begrünten Dächern
     
  • Flächige Ergänzungen von bestehenden Dachbegrünungen
     
  • Fertigstellungspflege für maximal ein Jahr


Nicht förderfähig sind

  • die anschließenden Pflege- und Unterhaltungsmaßnahmen
     
  • Dachbegrünungen, zu deren Herstellung eine öffentlich-rechtliche Verpflichtung besteht


Umfang der Förderung

  • Förderung von 30 % der gesamten Durchführungskosten, maximal jedoch 25 Euro pro m²
     
  • Übernahme von zusätzlich bis zu maximal 300 Euro brutto für die Kosten einer Prüfung der Statik
     
  • Auszahlung von maximal 10.000 Euro Fördersumme pro Antrag
     
  • Insgesamt maximal 10.000 Euro Fördersumme pro Antragstellerin / Antragsteller und Jahr, auch bei mehreren Anträgen
     
  • Eine Kumulation mit anderen Förderprogrammen ist grundsätzlich möglich, soweit es diese Förderprogramme ermöglichen, jedoch nicht über die Herstellungskosten hinaus


Fördervoraussetzungen

  • Die Planung der Dachbegrünungsmaßnahme muss durch einen Fachbetrieb oder ein Planungsbüro erfolgen
     
  • Die Dachbegrünungsmaßnahme muss durch einen Fachbetrieb ausgeführt werden. Eigenleistungen werden nicht gefördert.
     
  • Soweit notwendig, ist die Prüfung der statischen Voraussetzungen durch eine Statikerin oder einen Statiker Aufgabe des oder der Antragstellenden
     
  • Erhalt der geförderten Dachbegrünung für mindestens 10 Jahre nach Fertigstellung


Hinweise

Vor Abgabe sollten die Unterlagen auf Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden sein.

Es ist zu beachten, dass spätere Änderungen erneut beurteilt und genehmigt werden müssen. Dies ist zeit- und kostenintensiv. Vollständige und aussagefähige Unterlagen erleichtern die Prüfung und verkürzen somit die Dauer der Bearbeitung.

Bei Fragen steht Ihnen der zuständige Ansprechpartner gerne zur Verfügung.


Ansprechpartner: