Anliegen A-Z

Erstattung von Bestattungskosten

Unter bestimmten Voraussetzungen ist es möglich, dass angefallene Bestattungskosten vom Amt für Teilhabe und Soziales erstattet werden können.

Dabei können die Kosten für eine einfache ortsübliche Bestattung berücksichtigt werden. Dazu gehören beispielsweise die Kosten für den Sarg, Leichenhaus- und Grabgebühren und die Kosten für das Anlegen des Grabes.

Nicht berücksichtigt werden zum Beispiel die Kosten für die Bewirtung von Trauergästen, Traueranzeige, Trauerkränze.

Wer ist anspruchsberechtigt?

Vorrangig ist zunächst der gesamte Nachlass zur Zahlung der Bestattungskosten einzusetzen. Wenn dieser nicht ausreicht, können Personen, die rechtlich zur Durchführung der Bestattung verpflichtet sind, einen Antrag auf Erstattung der entstandenen Kosten stellen.

Wer ist verpflichtet?

Wenn es Erben gibt, sind diese für die Durchführung der Bestattung verantwortlich. Wenn das Erbe ausgeschlagen wurde, ist in folgender Rangfolge für die Bestattung der verstorbenen Person zu sorgen:

  1. Ehegattin oder Ehegatte oder eingetragene Lebenspartnerin oder eingetragener Lebenspartner,
  2. Kinder,
  3. Enkelkinder,
  4. Eltern,
  5. Großeltern
  6. Geschwister

Antragstellung

Es gibt folgende Möglichkeiten zur Antragstellung:

  • online »
    • Wenn Sie sich ein Servicekonto Niedersachsen anlegen, können Sie den ausgefüllten Antrag zwischenspeichern und diesen digital an das Amt für Teilhabe und Soziales übersenden. Nachweise können Sie direkt hochladen oder im Nachgang an uns übersenden.
  • schriftlich in Papierform, dazu wenden Sie sich bitte an die zuständige Abteilung.

Wichtig: Bitte nehmen Sie vor der Antragstellung telefonisch Kontakt auf!

Kontakt

Für Bestattungskosten

  • von Bewohnern von Pflege- oder Altenheimen
    • Buchstabenbereich A bis I: Telefonnummer 0441 235-2658
    • Buchstabenbereich J bis Z: Telefonnummer 0441 235-2147
  • in allen sonstigen Fällen, Telefonnummer 0441 235-3760

Es sind bestimmte Unterlagen zur Prüfung einzureichen, dazu zählen zum Beispiel Einkommens- und Vermögensnachweise, Unterlagen zu Ausgaben (Miete, Versicherungen und so weiter). Welche Unterlagen in Ihrem Einzelfall benötigt werden, erfahren Sie von der zuständigen Abteilung.

Gemäß § 74 Zwölftes Sozialegesetzbuch (SGB XII) werden die erforderlichen Kosten einer Bestattung übernommen, soweit den hierzu Verpflichteten nicht zugemutet werden kann, die Kosten zu tragen.

Bestattungskostenhilfe nach §74 SGB XII