Wichtig: Aktuelle Hinweise zur Erreichbarkeit

Aufgrund der Corona-Pandemie gibt es in einigen Bereichen derzeit geänderte Erreichbarkeiten. Die aktuell geltenden Regelungen können Sie hier einsehen »

Gesundheitliche Beratung für Prostituierte

Personen, die eine Tätigkeit als Prostituierte oder als Prostituierter ausüben wollen, müssen vor der erstmaligen Anmeldung der Tätigkeit im Ordnungsamt eine gesundheitliche Beratung im Gesundheitsamt Oldenburg wahrnehmen. Diese muss regelmäßig wiederholt werden:

  • Prostituierte ab 21 Jahren haben die gesundheitliche Beratung mindestens alle zwölf Monate wahrzunehmen
  • Prostituierte unter 21 Jahren haben die gesundheitliche Beratung mindestens alle sechs Monate wahrzunehmen

Die gesundheitliche Beratung nach Vorgaben des Prostituiertenschutzgesetzes erfolgt im Gesundheitsamt als Einzelgespräch mit einer Sozialarbeiterin oder einem Sozialarbeiter. In der Beratung werden die Informationen vertraulich behandelt. Ebenso unterliegen die Beraterinnen und Berater der Schweigepflicht. Sollte eine Person zur Sprachmittlung bei der Beratung hinzugezogen werden, unterliegt diese ebenfalls der Schweigepflicht.

Die Beratung bietet Informationen zu den Themen:

  • Verhütung von Infektionskrankheiten und anderen Krankheiten
  • Schwangerschaft und Schwangerschaftsverhütung
  • Alkohol- und Drogenmissbrauch
  • Unterstützung, wenn Sie in Not sind
  • Unterstützung in besonderen Lebenslagen

Es findet keine körperliche Untersuchung statt.

Die Bescheinigung wird beim Termin mit ausgehändigt.

Kontakt

Stadt Oldenburg
Gesundheitsamt
Team Beratungsdienste
Telefon: 0441-235 8696 oder 0441-235 8695 (ausschließlich für Terminvereinbarung)

kostenlos

Gültiger Ausweis. (Adressen werden nicht gespeichert.)

Prostituiertenschutzgesetz
Prostitutionstätigkeit Beratung