Internationaler Führerschein

Der internationale Führerschein ist eine Übersetzung des nationalen Führerscheines und ist ab Ausstellung drei Jahre gültig.

Die Beantragung erfolgt bei der zuständigen Führerscheinstelle des Hauptwohnsitzes.

Bei Reisen in Länder außerhalb der EU wird grundsätzlich zusätzlich zum nationalen Führerschein ein internationaler Führerschein benötigt. Aktuelle Informationen, ob in dem Reiseland das Mitführen eines internationalen Führerscheines notwendig ist, kann man bei Automobilclubs, Reiseveranstaltern sowie den jeweiligen Botschaften und Konsulaten erhalten.

Hinweise

  • Sollte der EU-Kartenführerschein noch nicht vorliegen, so ist vorab eine Umstellung » erforderlich.
  • Das Mindestalter für die Ausstellung eines internationalen Führerscheins beträgt 18 Jahre.
  • Bei Verlust des internationalen Führerscheins kann dieser neu beantragt werden. Vorab ist eine gebührenpflichtige eidesstattliche Versicherung, persönlich bei der Führerscheinstelle abzugeben.
  • Die internationale Fahrerlaubnis kann auch mit einer Vollmacht beantragt werden, wenn die Inhaberin oder der Inhaber der Fahrerlaubnis bereits im Besitz des EU-Kartenführerscheines ist.

 

Terminvereinbarung

Für die Bearbeitung des Anliegens ist ein Termin erforderlich. Hier können Sie Ihren Termin vereinbaren »

  • 15 Euro Verwaltungsgebühren

Zusätzliche Gebühren fallen gegebenenfalls an,

  • 24 Euro für die Umstellung auf den EU-Kartenführerschein

Hinweis
Bei Verlust des internationalen Führerscheins ist eine eidesstattliche Versicherung abzulegen. Dazu ist eine persönliche Vorsprache erforderlich. Die Gebühr beträgt 30,70 Euro.

Die Gebühren der Führerscheinstelle sind bei Antragstellung in bar oder mit EC-Karte zu entrichten.

 

 

Alle genannten Unterlagen müssen im Original vorgelegt werden!

  • Führerscheinim Scheckkartenformat, ansonsten ist vorher eine Umstellung in EU Kartenführerschein » erforderlich. Auf Wunsch kann der EU-Kartenführerschein gebührenpflichtig per Express bestellt werden (Lieferzeit beträgt dann circa zwei bis vier Tage).
  • gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • aktuelles biometrietaugliches Lichtbild im Passbildformat »
  • Karteikartenabschrift (Sofern der bisherige Führerschein von einer auswärtigen Behörde ausgestellt wurde UND noch der rosa oder graue Führerschein im Besitz ist. Liegt ein EU-Kartenführerschein vor, ist keine Karteikartenabschrift erforderlich.)

Bei Beantragung mit einer Vollmacht:

  • Führerschein im Scheckkartenformat (EU-Kartenführerschein)
  • aktuelles biometrietaugliches Lichtbild im Passbildformat »
  • Ausweis des Fahrerlaubnisinhabers
  • Vollmacht
  • Ausweis des Bevollmächtigten
  • Karteikartenabschrift (Sofern der bisherige Führerschein von einer auswärtigen Behörde ausgestellt wurde UND noch der rosa oder graue Führerschein im Besitz ist. Liegt ein EU-Kartenführerschein vor, ist keine Karteikartenabschrift erforderlich.)

Hinweis

Die Karteikartenabschrift ist eine Bestätigung der Führerscheindaten. Um das Antragsverfahren zu beschleunigen, kann die Karteikartenabschrift bei der auswärtigen Behörde  telefonisch oder schriftlich angefordert werden. Von dort wird diese direkt an die Führerscheinstelle gesandt oder gefaxt (Fax: 0441 235 3080).

  • Der internationale Führerschein wird sofort ausgestellt.
Auslandsreise