Wichtig: Aktuelle Hinweise zur Erreichbarkeit

Aufgrund der Corona-Pandemie gibt es in einigen Bereichen derzeit geänderte Erreichbarkeiten. Die aktuell geltenden Regelungen können Sie hier einsehen »

Jugendsozialarbeit

Das Sachgebiet Jugendsozialarbeit ist im Gebäude des Arbeitsamtes Oldenburg in den Zimmern 096 und 097 während der normalen Dienstzeiten erreichbar und bietet umfangreiche Hilfe in besonderen Lebenslagen an.

Die Grundlage der Jugendsozialarbeit bildet das Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG) §13. Demnach sollen junge Menschen (im Einzelfall bis zum 27. Lebensjahr), zum Ausgleich sozialer Benachteiligungen, sozialpädagogische Hilfe erhalten.

Die Teilnehmer kommen aus den Sachgebieten des Jugend– und Sozialamtes, aus Beratungsstellen oder melden sich aus persönlicher Betroffenheit. Das Sachgebiet bietet diese sozialpädagogische Hilfe in vielfältiger Form an. Die umfangreiche Beratung der schulischen und beruflichen Möglichkeiten sowie die Stabilisierung der psychosozialen Situation stehen im Vordergrund. Dazu werden alle komplementären Angebote innerhalb der Stadt genutzt, um die Lebenssituation des Klientels zu verbessern.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Organisation und Durchführung eigener Programme. Das Jugendamt führt über das Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft ein Ausbildungsplatzvorbereitungsprogramm und ein Ausbildungsplatzprogramm durch. Hier haben junge Menschen die Möglichkeit, über ein Praktikum und anderen berufsvorbereitenden Maßnahmen, eine Ausbildung zu erreichen.

Damit auch die Jugendlichen ein Arbeitsangebot erhalten, die zunächst nur schwer oder gar nicht beruflich integriert werden können, unterhält das Jugendamt eine Maler– und Fahrradwerkstatt. Die Teilnehmer sind überwiegend Sozialhilfeempfänger und leisten zunächst gemeinnützige Arbeit, um dann in  weiterführende Maßnahmen zu gelangen.