KFZ - Kennzeichen: Ausfuhrkennzeichen

Gesamtthemenübersicht KFZ - Kennzeichen

Für Ausfuhrkennzeichen gibt es keine von §46 Fahrzeuggenehmigungsverordnung (FZV) abweichende Zuständigkeitsregelungen (z.B. Standort Fahrzeug).

Dies bedeutet, dass Antragsteller mit Wohn- oder Firmensitz in Deutschland sich an die für sie zuständige Zulassungsbehörde am Hauptwohn- oder Firmensitz wenden müssen.

Ausgegeben werden Ausfuhrkennzeichen in der Stadt Oldenburg nur für Personen oder Firmen, die

  • ihren Hauptwohn- oder Firmensitz in der Stadt Oldenburg haben oder

  • die KEINEN Wohn- oder Firmensitz in Deutschland haben. Diese Personen oder Firmen müssen einen Empfangsbevollmächtigten mit Hauptwohn- oder Firmensitz in der Stadt Oldenburg haben, der sie vertritt und Schreiben von Behörden unverzüglich an sie als Halter des Fahrzeuges weiterleitet.

Gültigkeit

Ein Ausfuhrkennzeichen hat eine Gültigkeit von mindestens 14 Tagen und längstens einem Jahr. Für die Dauer der Gültigkeit muss KFZ-Steuer gezahlt werden.

Hinweis

Eine Vorführung des Kfz ist erforderlich, wenn

  • ausländische Fahrzeugdokumente vorgelegt werden (zur Identifikation)

  • der Geltungszeitraum "verlängert" werden soll, bzw. für das gleiche Kfz erneut ein Ausfuhrkennzeichen beantragt wird.


Sparen Sie Wartezeit und vereinbaren Sie einfach online≫ einen Termin im Bürgerbüro .

Sie möchten ohne Termin ins Bürgerbüro kommen? - Damit Ihr Anliegen noch am selben Tag bearbeitet werden kann, empfehlen wir frühzeitig, ca. 15 bis 30  Minuten vor Ende der Öffnungszeit, zu erscheinen.

Die Gebührenhöhe kann in Einzelfällen abweichen.

  • 34,60 Euro Verwaltungsgebühren
  • 10,80 Euro Internationaler Fahrzeugschein

Die Gebühren des Bürgerbüros Nord können Sie mit EC-Karte oder Bargeld entrichten.

Alle genannten Unterlagen müssen im Original vorgelegt werden!

  • gültiges Original-Ausweisdokument (gegebenenfalls mit Visum, Schengen-Visum)
  • Zulassungsbescheinigung I / Fahrzeugschein
  • Zulassungsbescheinigung II / Fahrzeugbrief
  • Nachweis über gültige Hauptuntersuchung (HU) und gegebenenfalls Sicherheitsprüfung (SP) (für die Dauer der Gültigkeit)
  • SEPA-Lastschriftmandat für KFZ Steuer (siehe Dokumente zum Download) oder Einzahlbeleg HZA
  • Versicherungsbestätigung (für die Dauer der Gültigkeit)
  • Kaufvertrag, dass ein Kfz erworben wurde
  • bei deutschen Firmen, Firmennachweise wie Handelsregisterauszug, Gewerbeanmeldung etc.
  • bei Firmen aus dem Ausland, eine deutsche Übersetzung der Firmennachweise aus dem Ausland und eine Umsatzsteuer-ID
  • bei Personen/Firmen, die keinen Wohn- oder Firmensitz in Oldenburg haben, sind die persönliche Anwesenheit des Halters, die Erklärung zum Empfangsbevollmächtigten und die persönliche Anwesenheit mit gültigem Ausweisdokument des Empfangsbevollmächtigten mit Adresse in der Stadt Oldenburg erforderlich

Hinweis

Wer keine Bankverbindung angeben kann, muss eine Steuererklärung beim Hauptzollamt Oldenburg, An der Kolckwiese 7, ausfüllen und vorlegen. Erst danach kann und darf bei Vorlage des Steuerbescheides und der bestätigten Einzahlung die Zulassung in der Zulassungsbehörde erfolgen. Bitte beachten Sie die unterschiedlichen Öffnungszeiten.

  • § 19 Fahrzeugzulassungsverordnung (FZV)
  • § 46 (2) Fahrzeugzulassungsverordnung (FZV)
  • § 13 Kraftfahrzeugsteuergesetz (KraftStG) 
Ausfuhrkennzeichen