KFZ - Kennzeichen: Diebstahl oder Verlust / Umkennzeichnung

Gesamtthemenübersicht KFZ - Kennzeichen »

Die Verfahren bei Diebstahl oder Verlust der Kennzeichen unterscheiden sich.

Diebstahl

  • Ist bei der Polizei anzuzeigen.
  • Bitte kommen Sie in diesem Fall unverzüglich zu einem der Bürgerbüros.
  • Hier ist eine Erklärung zum Diebstahl abzugeben.
  • Dazu ist das persönliche Erscheinen des Halters erforderlich, bei Firmen eine vertretungsberechtigte Person.
  • Ist ein oder sind beide Kfz - Schilder gestohlen, ist immer eine Umkennzeichnung und damit die Vergabe neuer Kennzeichen erforderlich. Ausnahme: wenn Schilder eventuell gefunden wurden hier »
  • Das gestohlene Kennzeichen wird, um Missbrauch auszuschließen, durch das Bürgerbüro in die bundesweite polizeiliche Fahndung gegeben.

Verlust

  • Ist bei den Bürgerbüros anzuzeigen.
  • Bitte kommen Sie in diesem Fall unverzüglich zu einem der Bürgerbüros.
  • Dazu ist das persönliche Erscheinen des Halters erforderlich, bei Firmen eine vertretungsberechtigte Person.
  • Ist ein oder sind beide Kfz - Schilder verloren, ist immer eine Umkennzeichnung und damit die Vergabe neuer Kennzeichen erforderlich. Ausnahme: wenn Schilder eventuell gefunden wurden hier »
  • Das verloren gegangene Kennzeichen wird, um Missbrauch auszuschließen, durch das Bürgerbüro in die bundesweite polizeiliche Fahndung gegeben.

Wichtiger Hinweis:
Ein Kurzzeitkennzeichen kann bei Kennzeichendiebstahl oder Verlust nicht beantragt werden, da das Fahrzeug zugelassen ist.

 

Sparen Sie Wartezeit und vereinbaren Sie einfach online » einen Termin im Bürgerbüro .

Sie möchten ohne Termin ins Bürgerbüro kommen? - Damit Ihr Anliegen noch am selben Tag bearbeitet werden kann, empfehlen wir frühzeitig, ca. 15 bis 30 Minuten vor Ende der Öffnungszeit, zu erscheinen.

Die Gebührenhöhe kann in Einzelfällen abweichen.

  • 28,20 Euro Verwaltungsgebühren

Weitere Gebühren fallen gegebenenfalls zusätzlich an:

  • 10,20 Euro für ein Wunschkennzeichen
  • 2,60 Euro für eine Kennzeichenreservierung
  • 8,70 Euro  für den Umtausch in die EU-Fahrzeugpapiere

Die Gebühren der Bürgerbüros Mitte und Nord können Sie mit EC-Karte oder Bargeld entrichten.

Alle genannten Unterlagen müssen im Original vorgelegt werden!

  • Gültiger Ausweis oder Pass des Halters
  • Zulassungsbescheinigung I / Fahrzeugschein
  • Zulassungsbescheinigung II / Fahrzeugbrief (Hinweise zu finanzierten und geleasten Fahrzeugen)
  • Nachweis über gültige Hauptuntersuchung (HU)
  • sofern noch vorhanden: das übrige Kennzeichenschild

Spricht der Halter nicht persönlich im Bürgerbüro vor, sind zusätzlich folgende Unterlagen mitzubringen:

  • Vollmacht
  • Ausweis der bevollmächtigten Person
  • Verlusterklärung des Halters
  • ggf. Handelsregisterauszug/ Gewerbeanmeldung
  • § 30 Abs. 9 Fahrzeugzulassungsverordnung (FZV)
Diebstahl Autokennzeichen
Autokennzeichen verloren