Wichtig: Aktuelle Hinweise zur Erreichbarkeit

Aufgrund der Corona-Pandemie gibt es in einigen Bereichen derzeit geänderte Erreichbarkeiten. Die aktuell geltenden Regelungen können Sie hier einsehen »

Kfz-Zulassung: i-Kfz - Internetbasierte Zulassung

Gesamtthemenübersicht Kfz - Zulassung »

Die „Internetbasierte Fahrzeugzulassung“ (i-Kfz)“ ist ein Projekt des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI).

Das i-Kfz-Projekt wird stufenweise umgesetzt.

In der 1. und 2. Stufe war es möglich, Fahrzeuge online außer Betrieb setzen zu lassen beziehungsweise eine Wiederzulassung nach Abmeldung vorzunehmen. Mit der am 1. Oktober 2019 in Kraft getretenen 3. Stufe wird der Fahrzeughalterin/dem Fahrzeughalter beziehungsweise der antragstellenden Person ermöglicht, weitere Standardzulassungen und Adressänderungen selbst online vorzunehmen. Der Gang zur Zulassungsbehörde soll künftig für Standardfälle entfallen können. Technisch wurde dazu bundesweit Online-Portale der Kfz-Zulassungs-behörden eingerichtet (i-Kfz-Portale). Dadurch ist ein Zugang zum Verfahren der Fahrzeugzulassung über die informationstechnischen Einrichtungen der Kommunen (i-Kfz-Portale) eröffnet.

Ab dem 1. Oktober 2019 sind folgende Zulassungsarten online möglich:

  • Neuzulassung
  • Wiederzulassung
  • Umschreibung mit und ohne Kennzeichenwechsel
  • Außerbetriebsetzung Kfz
  • Adressänderung des Halters

Die Möglichkeiten zur Inanspruchnahme beschränken sich derzeit nur auf natürliche Personen.

Hinweis: Um die Funktionen nutzen zu können, muss online auf dem Portal eine Identifikation mit dem neuen Personalausweis oder elektronischen Aufenthaltstitel (Online-Ausweisfunktion muss freigeschaltet sein) erfolgen.

Des Weiteren werden nur vollständige und richtige Anträge vom Portal zugelassen. Bei Fehlermeldungen ist es erforderlich, das Anliegen direkt  bei der Zulassungsbehörde bearbeiten zu lassen.

Weitere Voraussetzungen und Informationen zum Thema i-Kfz »

Detaillierte Informationen finden Sie direkt auf unserem i-Kfz-Online-Portal.

Online Anträge können in unserem i-Kfz-Portal » gestellt werden.

Die Höhe der Gebühren ergibt sich aus der Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr (GebOSt) und setzt sich je nach Vorgang aus mehreren Einzeltarifen zusammen. Die genaue Gebühr kann erst ermittelt werden, wenn die Angaben im Online-Portal eingeben sind und die Art der beantragten Zulassung feststeht. In den Beträgen sind unter anderem auch Gebühren für das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) sowie eventuell für ein Wunschkennzeichen enthalten.

Die Gebühren können nur per ePayment gezahlt werden.

Hier geht es zu den Unterlagen für die nachfolgenden Zulassungen »

  • Adressänderung des Halters
  • Außerbetriebsetzung Kfz
  • Neuzulassung
  • Umschreibung mit und ohne Kennzeichenwechsel
  • Wiederzulassung
Online-Außerbetriebsetzung
Wiederinbetriebnahme