KFZ-Zulassung: Kraftfahrzeugsteuer

Gesamtthemenübersicht KFZ - Zulassung »

„Für die Kfz-Steuer ist seit 2014 das Hauptzollamt zuständig, in dessen Bezirk das Fahrzeug zugelassen ist. Es setzt die Kfz-Steuer per Bescheid fest und entscheidet auch über evtl. Kfz-Steuerbefreiungs- oder ermäßigungsanträge. Die Festlegung der Kfz-Steuer wird vom Hauptzollamt Oldenburg anhand der Datenübermittlung des Zulassungsverfahrens vorgenommen. Für die Kfz-Steuer ist es erforderlich, eine Einzugsermächtigung zum Einzug der Kraftfahrzeugsteuer vorzulegen (sog. SEPA-Mandat). Ohne gültiges SEPA-Mandat darf die Zulassungsbehörde keine Zulassung/Umschreibung vornehmen.

Ein Antrag auf Steuerbegünstigung für Schwerbehinderte kann bei der Zulassung mit abgegeben werden. Dieser wird bei der Zulassung sofort miterfasst und anschließend das das HZA Oldenburg weitergeleitet. Es besteht aber auch die Möglichkeit, diesen direkt beim HZA zu stellen.“

  • In Niedersachsen ist das Hauptzollamt Oldenburg », An der Kolckwiese 7, 26133 Oldenburg, Telefon: 0441 94414-333, für alle Angelegenheiten, die die Kfz-Steuer betreffen, zuständig.
  • SEPA-Lastschriftmandat für KFZ Steuer (siehe Dokumente zum Download)
  • Bei Kfz-Steuerrückstand inkl. Zinsen und Säumniszuschlägen wird eine Unbedenklichkeitsbescheinigung des Hauptzollamtes benötigt.
  • Bei Antrag auf Steuervergünstigung wegen einer körperlichen Behinderung, werden der Schwerbehindertenausweis und der Antrag auf Steuervergünstigung (siehe Dokumente zum Download) benötigt.
  • § 2 Verordnung zur Verminderung des Erhebungs- und Vollstreckungsaufwandes bei der Kfz-Steuer vom 11. März 2008
Autosteuer
Kraftfahrzeugsteuer