Kraftfahrzeug – Meldung herrenlos/abgemeldet/Anhänger

Nicht zugelassene Fahrzeuge
Immer wieder werden nicht zugelassene Fahrzeuge auf öffentlichen Straßen und Plätzen abgestellt. Oft entledigen sich die Besitzer zur Vermeidung der Verwertungskosten von diesen Fahrzeugen. Die für ein nicht zugelassenes Fahrzeug im öffentlichen Verkehrsraum verantwortliche Person verstößt gegen die Straßenverkehrsgesetze. Damit liegt, wie bei jedem Verstoß gegen Rechtsnormen, eine Beeinträchtigung der öffentlichen Sicherheit vor. Betroffene müssen mit einem kostenpflichtigen Bußgeldverfahren sowie der kostenpflichtigen Entfernung des Fahrzeuges aus dem öffentlichen Verkehrsraum rechnen.

Anhänger im öffentlichen Verkehrsraum
Immer wieder werden Anhänger länger als 14 Tage auf öffentlichen Straßen und Plätzen abgestellt, ohne dass sie bewegt werden. Ebenso wie nicht zugelassene Fahrzeuge gefährden oder erschweren sie den Verkehr, indem zum Beispiel der ohnehin schon knappe Parkraum reduziert wird. Auch hier müssen Betroffene mit einem kostenpflichtigen Bußgeldverfahren sowie der kostenpflichtigen Entfernung des Fahrzeuges aus dem öffentlichen Verkehrsraum rechnen. Bitte beachten Sie, dass es sich bei Wohnmobilen um keine Anhänger im Sinne der Straßenverkehrsordnung handelt, diese fallen nicht unter die 14-Tage-Regelung.

Hinweise
Eingehende Meldungen werden in jedem Fall überprüft und im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben bearbeitet. Die Maßnahmen des Bürger- und Ordnungsamtes sind nicht immer vor Ort erkennbar. Aus Datenschutzgründen können keine Angaben zu den getroffenen Maßnahmen gemacht werden.

Meldung
Wenn Sie ein nicht zugelassenes Fahrzeug im öffentlichen Verkehrsraum sehen oder Kenntnis über einen länger als zwei Wochen geparkten Anhänger haben, können Sie dies online über den Stadtverbesserer » melden.

herrenloses Fahrzeug
Anhänger im öffentlichen Verkehrsraum
abgemeldetes Fahrzeug