Sperrmüll, Abfuhr durch den AWB

Die Abholung kann auf Anforderung mittels einer Sperrmüllkarte oder durch die Online-Anmeldung » erfolgen.

Ab dem Tag der Anmeldung kann es circa 2 bis 3 Wochen dauern bis die Abholung erfolgt. Sie erhalten circa eine Woche vor der Abholung eine schriftliche Mitteilung des Abfuhrtermins. 

Wichtige Informationen

  • Die Sperrmüllabfuhr kostet 25 Euro.
  • Die Sperrmüllkarte ist gültig, solange sich die Gebühr nicht verändert.
  • Es werden maximal bis zu 4 Kubikmeter pro Sperrmüllabfuhr abgeholt.
  • Einzelne Sperrmüllgegenstände dürfen folgende Maße nicht überschreiten: 2,20 m x 1,50m x 0,75 m
  • Metallischer Sperrmüll (zum Beispiel Fahrräder, Bettgestelle, Badewannen, Eisenstangen und so weiter) sowie Elektronikschrott (Fernsehgeräte, Waschmaschinen, Kühlgeräte und so weiter) sind bei der Abfuhr getrennt bereitzustellen.
  • Holzabfälle (Möbel und sonstige Gebrauchsgegenstände aus Holz) werden nur in einer Menge bis zu 1 Kubikmeter oder 0,3 Tonnen pro Abfuhr mitgenommen.

Was gehört zum Sperrmüll?

  • Möbel (Sessel, Stühle, Schränke)
  • Teppiche, Matratzen und Lattenroste
  • Holzabfälle aus dem Innenbereich (Stühle, Tische, Bettgestelle)
  • Fahrräder und sonstige Metallgegenstände
  • Elektronikschrott und Elektroartikel wie Kühlschränke, Herde, Waschmaschinen, Fernseher und Kleingeräte

Von der Sperrmüllabfuhr sind ausgeschlossen:

  • Restabfall, Altpapier, Altglas, Altkleider, kompostierbare Abfälle, Bauabfälle (Gipsplatten, Holzbalken, Beton, betumhaltige Abfälle, Bauschutt, Zäune und andere Holzabfälle aus dem Außenbereich, Laminat, Fenster, Türen, Rollläden), Sanitärkeramik, Tapetenreste, Verpackungsabfälle und schadstoffhaltige Abfälle (zum Beispiel Farben, Leuchtstoffröhren, asbesthaltige Abfälle), Altreifen, Altautos und größere Schrottteile.
  • Tapetenreste und „Kleinkram“ gehören in den Restmüll und sind über die Restmülltonne oder durch Abfallnormsäcke zu entsorgen.

Wo bekommt man die Sperrmüllkarte?

Beim Abfallwirtschaftsbetrieb Wehdestraße und in den Bürgerbüros sind auch EC-Kartenzahlungen möglich.