Wichtig: Aktuelle Hinweise zur Erreichbarkeit

Aufgrund der Corona-Pandemie gibt es in einigen Bereichen derzeit geänderte Erreichbarkeiten. Die aktuell geltenden Regelungen können Sie hier einsehen »

Straßenmusik

Damit Straßenmusik für Anwohnende, Gewerbetreibende sowie Kundinnnen und Kunden nicht als störend empfunden wird und erlaubnisfrei bleibt, hat die Stadt Oldenburg „Spielregeln“ aufgestellt.

Die Regeln gelten ebenfalls für Straßenkünstler.

  • Straßenmusik ist nur innerhalb der Ladenöffnungszeiten zulässig.
     
  • Nach 30 Minuten Spielzeit ist der Standort zu wechseln.
    • Der neue Standort muss mindestens 200 Meter vom vorherigen Standort entfernt sein.
       
  • Bei Auftritten dürfen keine elektroakustischen Verstärker eingesetzt werden.
     
  • Gewerbsmäßige Auftritte sind nicht erlaubt.
    • Dazu zählt auch der Verkauf von Tonträgern oder anderweitigen Produkten.
       
  • Bei Darbietungen von Straßenmusik sind die Verkehrswege freizuhalten.
     
  • Im Bereich anderer Sondernutzungen (einschließlich Außenbewirtschaftung), von Märkten (inklusive Weihnachtsmärkten) oder bei Kundgebungen ist Straßenmusik im Umkreis von 20 Metern nicht erlaubt.
     
  • Geldspenden dürfen nicht durch aufdringliches Ansprechen oder Umhergehen mit Sammelbehältern eingefordert werden. Es ist nur passives Sammeln zulässig.

Für Straßenmusik über den oben genannten Rahmen hinaus ist eine Sondernutzungserlaubnis erforderlich.
Eine solche Erlaubnis wird nur aus besonderem Anlass erteilt und ist beim Fachdienst Verkehrslenkung zu beantragen.

Bitte beachten Sie, dass bei Zuwiderhandlungen gegen das Gesetz über Ordnungswidrigkeiten (OWiG) entsprechende Verfahren eingeleitet werden können.

Straßenmusiker
Straßenkünstler