Wichtig: Aktuelle Hinweise zur Erreichbarkeit

Aufgrund der Corona-Pandemie gibt es in einigen Bereichen derzeit geänderte Erreichbarkeiten. Die aktuell geltenden Regelungen können Sie hier einsehen »

Überschwemmungsgebiete

Allgemeines:

  • Überschwemmungsgebiete sind Gebiete zwischen oberirdischen Gewässern und Deichen oder Hochufern sowie sonstige Gebiete, die bei Hochwasser überschwemmt oder durchflossen werden.
  • Sie dienen dem Auffangen und Rückhalten von Hochwasserereignissen und damit dem Schutz der Bürgerinnen und Bürger. Sie werden in Verordnungen festgesetzt.

In Oldenburg gibt es folgende Überschwemmungsgebiete:

  • Überschwemmungsgebiet Hausbäker Niederung
  • Überschwemmungsgebiet der Hunte unterhalb der Stadt Oldenburg
    (umfasst die Polder Donnerschwee II und III, den Ohmsteder Polder, den Polder der ehemaligen Wasserbaugenossenschaft Kleinefeld und Wesenbrook sowie den Würdemannsgroden)
  • Überschwemmungsgebiet der Haaren
  • Überschwemmungsgebiet Bümmersteder Fleth
    (Seit dem 23. Januar 2014 ist dieses Gebiet vorläufig festgesetzt durch den niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz.  Die Beschränkungen des § 78 Wasserhaushaltsgesetz (WHG) finden damit ab diesem Zeitpunkt auch auf dieses Überschwemmungsgebiet Anwendung (siehe unten). Die Stadt Oldenburg wird in Kürze das endgültige Festsetzungsverfahren beginnen, eine Beteiligung der Öffentlichkeit erfolgt dann auch. )

Damit die Überschwemmungsgebiete ihren Schutzzweck erfüllen können, sind dort nach §§ 78 und 78a Wasserhaushaltsgesetz (WHG) » unter anderem folgende Maßnahmen nur mit Genehmigung der Unteren Wasserbehörde möglich:

  • Umbruch von Grünland in Ackerland
  • Vertiefung oder Erhöhung der Erdoberfläche
  • Herstellung oder Änderung von baulichen Anlagen
  • Anlage von Baum- oder Strauchpflanzungen
  • Lagern von Stoffen, die den Hochwasserabfluss behindern können (Erde, Holz, Sand, Steine und dergleichen)

Ausnahmegenehmigung:

  • Der Antrag auf Erteilung einer Ausnahmegenehmigung ist formlos mit Begründung, Lageplan und gegebenenfalls Zeichung/Bauzeichnung an die Untere Wasserbehörde zu richten.

Hinweis:
Die Lage der Überschwemmungsgebiete und die zugehörigen Verordnungen finden Sie hier in unserem GeoPortal unter der Kategorie „Überschwemmungsgebiete“ (für Bümmersteder Fleth nur die Lage) »