Umtausch von ausländischem Führerschein innerhalb der EU/EWR Staaten

Wenn Sie eine gültige Fahrerlaubnis aus einem der folgenden EU/EWR-Staaten besitzen, können Sie diese in eine deutsche Fahrerlaubnis tauschen:

EU:

Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Gibraltar, Griechenland, Großbritannien, Italien, Irland, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Zypern.

EWR:

Island, Liechtenstein, Norwegen.

Bitte stellen Sie einen Antrag auf Umschreibung bei der Führerscheinstelle Ihres Hauptwohnsitzes.

Bearbeitungszeit

Die Bearbeitungszeit liegt bei etwa sechs Wochen. Bitte beachten Sie, dass Ihr ausländischer Führerschein durch die Polizei auf Echtheit überprüft wird. Zu diesem Zweck muss der Führerschein bei der Führerscheinstelle abgegeben werden. Für diese Zeit erhalten Sie eine Bescheinigung, die Sie als Inhaber einer Fahrerlaubnis ausweist.

 

Sparen Sie Wartezeit und vereinbaren Sie einfach online≫ einen Termin im Bürgerbüro .

Sie möchten ohne Termin ins Bürgerbüro kommen? - Damit Ihr Anliegen noch am selben Tag bearbeitet werden kann, empfehlen wir frühzeitig spätestens 15 bis 30 Minuten vor Ende der Öffnungszeit, zu erscheinen.

  • Antragsgebühr ohne Festsetzung einer Probezeit 35,00 Euro
  • Antragsgebühr mit Festsetzung einer Probezeit 35,80 Euro
  • Auskunft aus dem ausländischen Fahreignungsregister 3,30 Euro

Die Gebühren der Führerscheinstelle sind bei Antragstellung in bar oder mit EC-Karte zu entrichten.
 

 

 

 

 

Alle genannten Unterlagen müssen im Original vorgelegt werden!

§ 28, § 29 und § 30 Fahrerlaubnisverordnung (FeV)

Ausländischer Führerschein (aus den EU/EWR Staaten) - Umtausch
Führerschein Umschreibung von ausländischem Führerschein aus den EU/EWR Staaten