Das Gleichstellungsbüro der Stadt Oldenburg

Das Gleichstellungsbüro der Stadt Oldenburg hat den gesetzlichen Auftrag zur Gleichberechtigung von Frauen und Männern beizutragen. Die Mitarbeiterinnen des Frauenbüros bieten Frauen Rat und Hilfe bei persönlichen Fragen und Problemen. Sie arbeiten mit den Ausschüssen des Rates und in den Gremien der Verwaltung. Sie kooperieren mit Verbänden, Institutionen sowie Frauen- und Mädchenorganisationen.

Die wichtigsten Themen sind:

  • Berufsrelevante Fragen
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Gewalt gegen Frauen und Mädchen, sexuelle Diskriminierung am  Arbeitsplatz
  • Trennung, Scheidung
  • Politische Partizipation

Zu diesen Themen entwickelt das Gleichstellungsbüro Projekte und erarbeitet Konzepte. Es führt Veranstaltungen durch, bietet Beratung an, veröffentlicht Broschüren und organisiert Seminare und Fachtagungen.

Diese Arbeit bedeutet, bestehende Strukturen zu hinterfragen, Vorurteile abzubauen, Konflikte auszutragen, an Veränderungen mitzuarbeiten, sich für neue Themen und Ideen einzusetzen, sich einzumischen für die tatsächliche Verwirklichung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern.

Weitere Informationen auf den Inertnetseiten