Unterstützung für Eltern während der Corona-Krise

Tipps für Eltern zur Mediennutzung von Kindern

Corona schränkt unser aller Alltag ein. Während es vorher vielleicht feste Regeln für den Medienkonsum gab, stellt die gewonnene Freizeit diese Regeln vor neue Herausforderungen. Aus der täglichen halben Stunde vor dem Bildschirm wird schnell mehr. Um Unterstützung und Orientierungshilfen zu liefern, bieten wir hier eine Liste mit nützlichen Tipps zu Sicherheitseinstellungen, Fernsehsendungen, Internetlinks, Apps und kreativen Fotomethoden für den Alltag.

Wo informiere ich mich?

Linktipps

Allgemein

Einen allgemeinen Einblick über die Medienwelt für Kinder und Jugendliche und alle damit zusammenhängenden Themen liefern folgende Seiten. Sei es über Fernsehen, Apps, Internet oder speziell Social Media. Für viele Themengebiete werden hier hilfreiche Informationen zusammengestellt.

Filme & Fernsehen

  • Flimmo.de »
    Flimmo verleiht Fernsehsendungen - unabhängig von der FSK-Freigabe – Altersempfehlungen für Kinder, oder ob diese generell für Kinder geeignet sind. Dabei werden Inhalte und Struktur der Sendungen berücksichtigt. Die Begründungen für die Altersempfehlungen sind online nachlesbar.
  • Kinderfilmwelt.de »
    Was Flimmo für das allgemeine Fernsehprogramm ist, ist Kinderfilmwelt.de für Spielfilme, die im Kino liefen oder auf DVD / BluRay veröffentlicht wurden. Auch hier wird eine pädagogische Einschätzung über viele Filme gegeben.

Internet:

Folgende Seiten bieten Informationen für die Nutzung des Internets in verschiedenen Altersstufen. Teilweise bieten sie direkte Informationen für die Kinder selbst, aber auch einen Informationsbereich für interessierte Eltern.

Kinderseiten:

Kinderseiten gibt es im Netz viele, sie zu finden ist jedoch das größere Problem. Fragfinn.de und Blindekuh.de bieten Unterstützung. Beides sind Suchmaschinen, die zu jedem Suchbegriff nur kindgerechte Seiten finden. Somit können sie auch von Kindern problemlos eigenständig genutzt werden. Fragfinn bietet ebenfalls eine eigene App für Tablets und Smartphones.

Sicherheitseinstellungen am Gerät:

Sowohl Geräte mit iOs (Apple iPhone, iPad) als auch Androidgeräte lassen sich für die Nutzung von Kindern vorbereiten. Dazu gibt es diverse Sicherheitseinstellungen, die beispielsweise bestimmte Apps oder Webseiten sperren oder eine zeitliche Begrenzung einfügen. Eine bebilderte Schritt für Schritt Anleitung für die beiden mobilen Betriebssysteme sind unter folgenden Links bei schau-hin.info zu finden.

Kreative Fotomethoden

Das GMK M-Team liefert Ideen für kreative Fotomethoden », die mit jedem Smartphone oder Tablet umsetzbar sind. Die Methoden sind mit einer Anleitung und Beispielbildern versehen, sodass sie leicht nachzumachen sind.

Apptipps

Der Elefant
Herausgebracht vom WDR bietet die App neben kleinen Spielen vor allem viele interessante und informative Videos.

Foldify
Bietet die Möglichkeit Würfelfiguren zu drucken und zu basteln. In der App können eigene Vorlagen erstellt und auf eine große Datenbank zugegriffen werden.

FragFinn
Eine für Kinderseiten optimierte Suchmaschine, jetzt auch mit eigener App. Sämtliche Suchbegriffe führen zu kindgerechten Inhalten im Internet.

Greenscreen by do ink
Für kreative Fotoaktionen mit einem Greenscreen, um sich in beliebige Welte hineinzufotografieren. Auch eine andersfarbige Wand – beispielsweise im Kinderzimmer – kann genutzt werden. Diese wird in der App durch einen anderen frei wählbaren Hintergrund ersetzt.

Leyo
Die Leyo-App lässt sich mit den dafür herausgebrachten Büchern kombinieren und dient als Ergänzung. So können in der App beispielsweise Geräusche bei einzelnen Illustrationen abgespielt werden.

Quiver
Mit Quiver können spezielle Vorlagen ausgemalt und „zum Leben erweckt“ werden. Wird das ausgemalte Bild mit der App eingescannt, wird es mit bemalten Farben animiert. Ein netter Zusatz zum kreativen Ausmalnachmittag.

Stop Motion Studio
Nicht nur Trickfilme werden hier im Handumdrehen animiert, es können beispielsweise auch eigene Bilderbuchgeschichten hergestellt werden. Lässt sich prima mit Bastelaktionen verbinden, um das Gebastelte "zum Leben zu erwecken".

YouTube Kids
Eine YouTube-App speziell für Kinder. Es können verschiedene Benutzerprofile für unterschiedliche Altersgruppen angelegt werden. Anschließend werden nur für diese Zielgruppe geeignete Videos angezeigt. Ungewünschte Videokanäle können manuell gesperrt werden. Zeitlimits sind auch einstellbar.