Paul Maar ist Schirmherr – Eröffnung am 3. November

Total tierisch! 44. KIBUM lädt ein zur Expedition ins Tierreich

Unter dem Motto „KIBUM – total tierisch!“ laden die Stadt Oldenburg und die Universität Oldenburg zur 44. Kinder- und Jugendbuchmesse ein. Die KIBUM findet in diesem Jahr vom 3. bis zum 13. November 2018 statt und stellt Tiere – als häufige Protagonisten der Kinderliteratur – in den Mittelpunkt: Sie tummeln sich im Bilderbuch für die Allerkleinsten, bevölkern das Kinderbuch und begeistern als Animal-Fantasy auch ältere Kinder und Jugendliche.

Besonderes Highlight: Ausstellung von Paul Maar
Für die erwarteten 30.000 kleinen und großen KIBUM-Fans verwandelt sich das Kulturzentrum PFL in eine Bücherlandschaft mit nahezu 2.500 Neuerscheinungen des deutschsprachigen Kinder- und Jugendbuchmarktes. Die Schirmherrschaft hat in diesem Jahr Paul Maar übernommen: einer der beliebtesten und hochkarätigsten Kinder- und Jugendbuchautoren Deutschlands. Seit genau fünfzig Jahren prägt Paul Maar die deutsche Kinderliteratur aktiv als einer der ganz Großen. Ein besonderes Highlight ist die Ausstellung „Tiere, Samse, Bilderrätsel – Bilderbuchkunst von Paul Maar“, die von einem vielseitigen Veranstaltungsprogramm flankiert wird.

Zahlreiche weitere Autorinnen und Autoren vor Ort
Neben Paul Maar, der auch zur Eröffnung am 3. November anwesend sein wird, reisen zahlreiche weitere Autorinnen und Autoren an, unter anderem Nadia Budde, Ute Krause, Sabine Ludwig, Margit Auer, Tanja Kinkel, Torben Kuhlmann und Sebastian Meschenmoser. Auch international renommierte Vertreterinnen und Vertreter der Kinderbuchszene werden erwartet, so aus Großbritannien Inbali Iserles und Cherith Baldry vom Autorinnenteam „Erin Hunter“ und Marcus Pfister aus der Schweiz. Sie alle tragen dazu bei, die zwischen den Buchdeckeln steckenden Hunde, Katzen, Kühe, Raben, Fische oder Bienen im Rahmen von Lesungen in die Freiheit zu entlassen.

Umfangreiches Programm
Das KIBUM-Programm umfasst insgesamt 273 Veranstaltungen und stößt wieder auf großes Interesse: Schon jetzt gibt es einen Rekordwert von über 14.600 Anmeldungen. Freie Kapazitäten für den Besuch von Messe und Veranstaltungen können telefonisch erfragt werden unter der Nummer 0441 235-3939. Didaktische Materialien stehen im Internet unter www.kibum.de » zum Download bereit: Ausstellungsführer, Rallyes für den Messebesuch und Material für alle Schulstufen bieten Lehrkräften Stoff für eine fundierte Vor- und Nachbereitung des KIBUM-Besuchs.

Ein besonderes Highlight ist die Ausstellung „Tiere, Samse, Bilderrätsel – Bilderbuchkunst von Paul Maar“ in der Artothek, begleitet von einem vielversprechenden Programm mit René Schack und Andi Steil. Sie gibt Einblicke in das umfangreiche Schaffen Paul Maars, der die deutsche Kinderliteratur seit genau fünfzig Jahren als einer der ganz Großen prägt. Im Foyer der Kinderbibliothek ist die Ausstellung „Guck-Guck! Bilderbuchkunst von Mies van Hout“ zu sehen. Die Zeichnungen der Illustratorin laden ein zu einer Reise durch die Welt der Gefühle, Farben und Formen.

Kooperation mit dem Landesmuseum Natur und Mensch
Neu in diesem Jahr ist die Kooperation mit dem Landesmuseum Natur und Mensch. Gemeinsam mit der Forschungsstelle Kinder- und Jugendliteratur der Universität Oldenburg präsentiert das Museum die Ausstellung „Erzähl mir vom Tier – Tiere in der Kinderliteratur und in der Natur“, vom 4. November 2018 bis 28. April 2019. Die Ausstellung, die anlässlich der KIBUM startet und deren Motto aufgreift, betrachtet Tier-Erzählungen aus kinderliterarischer sowie naturkundlicher Perspektive.

Tiere stehen ebenso im Zentrum zweier Publikationen, die in der Regie der Stadtbibliothek entstanden sind: das Buch „Zum Mäusemelken!“ und das Hörbuch „Schöne Grüße, Deine Giraffe“. Beide wurden von Kindern mitentwickelt und werden traditionell an alle Grundschulklassen verteilt, die die KIBUM besuchen.

Im Rahmen der KIBUM läuft im Casablanca-Programmkino vom 1. bis 14. November das 37. Oldenburger Kinderfilmfestival: Auch hier treffen die Zuschauerinnen und Zuschauer auf Schirmherr Paul Maar, mit „Lippels Traum“ und dem „Sams“. Tierisch geht es bei der neuen Verfilmung des Dschungelbuchs zu, ebenso wie bei „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“. Gezeigt wird insgesamt eine spannende Vielfalt an Kinderfilmen, darunter zum Beispiel auch „Petterson und Findus“ oder die „Wildhexe“.

Stimmen zur KIBUM
„Die KIBUM ist eines der Aushängeschilder für unsere Stadt und hat längst dafür gesorgt, Oldenburg fest auf der literarischen Landkarte zu verankern“, betont Oberbürgermeister Jürgen Krogmann. „Für viele Familien aus Oldenburg wie aus dem Umland gilt sie als Pflichttermin und führt Kinder und Jugendliche immer wieder erfolgreich an Lesen und Literatur heran – mit Tieren im Zentrum und Paul Maar als Schirmherrn ist ein weiteres Erfolgsjahr schon sicher.“

„Ob in Fabeln, Kinderbuch-Klassikern oder modernen Fantasy-Romanen – Geschichten mit Tieren beflügeln die Fantasie seit jeher. Sie wecken die kindliche Neugierde und Abenteuerlust. Genau diese literarischen Entdeckungsreisen für kleine und große Besucher machen die KIBUM in meinen Augen so wertvoll“, sagt Universitätspräsident Prof. Dr. Dr. Hans Michael Piper.

Über die Sponsoren
„KIBUM – total tierisch!“ wird gefördert von den beiden Hauptsponsoren, der Oldenburgischen Landesbank AG und der EWE Stiftung, sowie von CEWE, der Stiftung der Metallindustrie im Nord-Westen, energy & meteo systems, von MPA Flashlight und der NWZ.

Programmheft und Anmeldungen

Das druckfrische und umfangreiche Programmheft liegt ab sofort für alle Bücherwürmer und Leseeulen an vielen Orten aus: Es ist sowohl in allen Oldenburger Bibliotheken als auch in den Buchhandlungen, Jugendfreizeitstätten und bei der Oldenburger Touristinfo (OTM) im Lappan, Lange Straße 3, zu haben.

Anmeldungen von Schulklassen und größeren Gruppen für den Besuch der Buchausstellung sowie für anmeldepflichtige Veranstaltungen im Kulturzentrum PFL werden seit Montag, 17. September 2018, telefonisch in der Stadtbibliothek im PFL entgegengenommen. Die jeweiligen Telefonnummern und Anmeldezeiten sind im Programmheft abgedruckt.
 
Auf der offiziellen KIBUM-Website gibt es weitere Informationen sowie das Programmheft zum Herunterladen »