Vita

Lena Lackmann ist 26 Jahre alt und wohnt in Nordrhein-Westfalen. Seit sie sich erinnern kann, malt sie gerne digital oder analog – aber am liebsten einfach so oft wie möglich! Sie hat eine dreijährige Ausbildung zur Theatermalerin in Gelsenkirchen abgeschlossen und im Anschluss daran Design in Münster studiert. Ihr Buch „Ich bin so müde!“ hat sie in ihrem letzten Studiensemester als Bachelorprojekt geschrieben und illustriert und damit ihr Studium an der Münster School of Design mit dem Schwerpunkt Illustration beendet. Seitdem arbeitet sie als selbstständige Illustratorin und Eventzeichnerin.

Zum Inhalt von „Ich bin so müde!“

Wie müde ist ein Kapitän, ein Drache oder sogar der Mond? Auf zwölf bunten Doppelseiten illustriert Lena Lackmann die Antworten auf diese Fragen. Auf jeder Seite gibt es viel zu entdecken und auf die sich wiederholende Frage: „Und du? Bist du schon müde?“, kann das Kind nach jeder Seite neu entscheiden, ob es schon schlafen oder vielleicht doch lieber das Buch noch einmal lesen möchte? Das Bilderbuch „Ich bin so müde!“ richtet sich an Kinder im Alter von zwei bis vier Jahren. Es ist ein Buch zum „Gute-Nacht-Sagen“, das gemeinsam vor dem Einschlafen gelesen werden kann.

Beurteilung der Jury

Auf jeder Doppelseite von „Ich bin so müde!“ wird man Zeuge eines wilden, großen, bunten Geschehens mit vielen Details, in denen kleine Geschichten verborgen sind. Durch die Wiederholung der Frage "Und du? Bist du schon müde?" am Ende jeder Doppelseite erwartet man mit Spannung, welches Wesen als Nächstes von großer Müdigkeit übermannt wird. Auf spielerischer Art und Weise wird dem Kind vermittelt, dass die Müdigkeit und das Zu-Bett-Gehen für jeden dazu gehört.

Lena Lackmann gelingt es, mit großer Leichtigkeit den Sprung zwischen extremen Kontrasten wie Groß und Klein, Hell und Dunkel oder Kalt- und Warmfarbig in ihren Illustrationen zu vollziehen. Sie schafft es, ihre Farben so einzusetzen, dass sie trotz der absoluten Buntheit die Betrachterin oder den Betrachter nicht überreizen.

Die Autorin besitzt eine ganz eigene Auffassung von Räumlichkeit. Sie hat die Gabe, Perspektiven trotz extremer Verzerrung sehr stimmig und nachvollziehbar darzustellen. Durch die kraftvolle, klare Bildersprache und die gekonnte Einbettung der Typographie hat sie uns überzeugt und wird mit ihrem Buch "Ich bin so müde!" für den Oldenburger Kinder- und Jugendbuchpreis 2020 nominiert.

Mehrdad Zaeri
 

Leseprobe:

Hier finden Sie eine Leseprobe von „Ich bin so müde!“ »  (PDF, 567 KB)