Heineman(n)ufaktur aus Elsfleth spendet selbst angefertigtes Drum-Riser-Unikat an den Förderverein des Zentrums für Jugendkultur Cadillac

Rico Heinemann und seine Frau Mechthild sind seit Jahrzehnten Stammgäste des Oldenburger Zentrums für Jugendkultur Cadillac. Seit einigen Jahren veranstalten beide gemeinsam mit dem Cadillac die bereits traditionelle Hard-Rock-Nacht im Cadillac, bei der die beiden Tribute Bands Black/Rosie und Just Priest auf der Bühne stehen. Was Rico Heinemann dabei immer wieder aufgefallen ist, war die nicht unerhebliche Umbauzeit der beiden Schlagzeuge. Und so kam er auf die Idee, dass dies doch ein Problem ist, welches er mit seiner Firma „Heineman(n)ufakur“ aus der Welt schaffen könnte. Nicht zuletzt ist die Heinman(n)ufaktur in Elsfleth für ihre kreativen Holz- und Metall-Arbeiten nicht nur regional eine Institution, sondern bundesweit.

Zuletzt wurde die Firma 2020 für den selbst entwickelten Heine-Lifter, einer Motorrad-Hebevorrichtung für Pickups und Anhänger preisgekrönt ausgezeichnet. Weiterhin sind sie für ihre künstlerischen Up- und Recycling-Kreationen, Möbel und Tore aus Holz und Metall überregional bekannt.
 

Neues Drum-Riser-Unikat bald schon im Einsatz

Kurzum sprach er das Team des Cadillac an, und stieß hier auf neugierige und offene Ohren. Ein paar Gespräche und Messungen später machte er sich in seiner Firma in Elsfleth daran einen neuen Drum-Riser zu bauen, auf den gleichzeitig zwei Schlagzeuge passen, und den man nicht nur drehen kann, sondern der auch in mehrere Module aufteilbar ist.

Eine Woche vor dem nun am 27. Mai 2022 stattfindenden Hard-Rock-Nacht-Konzert, welches zwei Corona-Jahre lang verschoben werden musste, war es endlich soweit, und Rico Heinemann durfte dieses Drum-Riser-Unikat ins Cadillac an den Cadillac Förderverein liefern.

Das gesamte Team des Fördervereins und des Cadillac freut sich über diese einzigartige und nicht nur kreative, sondern vor allem auch problemlösende Spende der Heineman(n)ufaktur, welche erstmals bei dem Konzert von Black/Rosie und Just Priest, und sicherlich bei unzähligen weiteren Konzerten zum Einsatz kommen wird.