„Begegnungen 2019 – United Kingdom“

Sechs Wochen wird Oldenburg ganz im Zeichen britischer Kultur stehen. Mehr als 20 hiesige Institutionen, aber auch aus dem Vereinigten Königreich, beteiligen sich an der mehrwöchigen Veranstaltungsreihe und lassen als Gemeinschaftsprojekt mit der Stadt Oldenburg ab dem 20. Oktober 2019 ein vielfältiges, hochkarätiges und spannendes Programm entstehen.

Die Briten und Britinnen, nicht selten als skurril, schräg und unbegreiflich tituliert, sind bekannt für Pop. Pop wie populär. Und so werden viele der Projektbeiträge popkulturelle Aspekte aufgreifen und dabei Überraschendes parat haben.

Seit dem EU-Austrittsreferendum ist Pop im UK jedoch auch zu einem belasteten Wort geworden – Pop im Sinne von Populismus. Natürlich befasst sich die Veranstaltungsreihe auch mit dem Brexit, seinen tieferliegenden Gründen sowie den Folgen für Europa. Aber obgleich der aktuell geplante Austrittstermin (Redaktionsschluss September 2019) in die Veranstaltungszeit fällt: Die Brexit-Thematik ist nicht die bestimmende Fragestellung. Denn dazu ist die britische Kultur viel zu vielseitig, spannend, herausfordernd und kreativ.

Viel Vergnügen und spannende „britische Erlebnisse!“