Literaturbüro Oldenburg:

Kate Connolly: Exit Brexit

Zwischen England und Deutschland. Neuer Pass, neue Identität, neue Heimat? Kate Connolly, Deutschland-Korrespondentin des Guardian, hat es gewagt – als Reaktion auf den Brexit. Seit Jahren lebt sie mit ihrer Familie in Potsdam. Aber Deutsche werden? Kaffee statt Tee, preußische Tugenden statt britischer Höflichkeit? Connolly lässt uns an der Identitätskrise teilhaben, die viele Britinnen und Briten seit dem Referendum erleben, und schildert ihren skurrilen Weg zum deutschen Pass. Zugleich erläutert sie die Beziehungen Großbritanniens zu Europa und Deutschland. „Exit Brexit“ zeigt uns Deutschland von einer neuen Seite – und ist die persönlichste Antwort auf den Brexit, die man geben kann. Kate Connolly liest aus Ihrem Buch und spricht mit Michael Sommer, Professor für Alte Geschichte und stellvertretender Vorsitzender des Philosophischen Fakultätentags, der zehn Jahre in England lebte und aktuell von seinen Freundinnen und Freunden dort vermittelt bekommt, wie die Brexit-Sorgen deren Leben verändern.

Kate Connolly, geboren 1971 in Reading, arbeitet seit 1996 als Journalistin. Die längste Zeit ihrer Karriere hat sie im Ausland verbracht und dabei aus über 20 Ländern berichtet. Heute ist sie die Berlin-Korrespondentin für den Guardian und den Observer. Sie ist eine der wichtigsten Expertinnen für den Brexit.

Dienstag, 29. Oktober 2019, 19.30 Uhr
Ort: Wilhelm13:  Musik- und Literaturhaus
Leo-Trepp-Straße 13, 26121 Oldenburg
Eintritt: 9 Euro, ermäßigt 7 Euro
Kartenvorbestellung
E-Mail: literaturbuero(at)stadt-oldenburg.de
Telefon: 0441 235-3014

Büchertisch in der Stadtbibliothek im PFL

Joanne K. Rowling und Ken Follett, Charles Dickens und Virginia Woolf, James Bond und Sherlock Holmes, Daniel Craig und Benedict Cumberbatch, die Beatles und Ed Sheeran. Was diese Namen gemeinsam haben? Sie alle haben ihre Wurzeln in Großbritannien und sind bekannt durch die Medien, egal ob Buch, Musik, Film oder Fernsehen.

Was sie noch gemeinsam haben? In der Stadtbibliothek im PFL stehen Medien von ihnen und vielen anderen auf einem Thementisch zu Großbritannien bereit. Darunter zu finden sind bekannte aktuelle Bücher sowie Klassiker britischer Schriftstellerinnen und Schriftsteller, britische Musik und Filme mit britischen Schauspielerinnen und Schauspielern.

Ergänzt wird das Angebot mit Lektüre aus dem Sachbuchbereich. Ob Kochbücher von Jamie Oliver, Biografien bekannter Persönlichkeiten oder Reiseführer für den nächsten Urlaub im Vereinigten Königreich, für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Selbstverständlich kommen auch englischsprachige Bücher nicht zu kurz, um die eigenen Englischkenntnisse noch einmal aufzufrischen.Zusätzlich sind im Regal „Oldenburgs kommunale Partnerschaften“ die Bücher der Partnerstadt Kingston upon Thames zu finden und stehen zum Lesen bereit.

Ort: Stadtbibliothek im PFL, Peterstraße 3, 26121 Oldenburg
ab Montag, 21. Oktober 2019
Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag von 11 bis 19 Uhr
Samstag von 11 bis 14 Uhr
Mittwoch geschlossen

Es gelten die allgemeinen Nutzungsbedingungen der Stadtbibliothek.

Bonfire Night

In Großbritannien wird jedes Jahr am 5. November traditionell die „Bonfire Night“ gefeiert.  Bei der „Bonfire Night“, auch als „Guy Fawkes Night“ bekannt, wird jährlich die Verhaftung eines Attentäters gefeiert. Der katholische Verschwörer Guy Fawkes versuchte im Jahr 1605 das House of Parliament in London in die Luft zu sprengen, konnte allerdings in letzter Sekunde aufgehalten werden.

In der Stadtbibliothek im PFL wird passend zum Thema eine Veranstaltung stattfinden. Angeboten wird unter anderem eine Virtual Reality-Station mit dem Gruppenspiel „Keep Talking and Nobody Explodes“. In verschiedenen Szenarien müssen in der virtuellen Realität Bomben entschärft werden. Die Anleitung dafür haben jedoch nur die Mitstreiter und Mitstreiterinnen und nicht der Spieler oder die Spielerin selbst. Gute Kommunikation wird somit für die erfolgreiche Entschärfung erfordert. Nervenkitzel garantiert.

Zusätzlich wird ein Tisch mit iPads angeboten. Diese werden mit diversen Apps zum Ausprobieren ausgestattet. Dazu zählen beliebte Escape Game-Apps, in denen Rätsel gelöst werden müssen, um beispielsweise aus einem Raum zu entkommen, Bomben zu entschärfen oder den Schlüsselcode für eine verschlossene Truhe herauszufinden.

Datum: Dienstag, 5. November 2019, 15 bis 17 Uhr
Ort: Stadtbibliothek im PFL, Peterstraße 3, 26121 Oldenburg
Eintritt frei

45. Oldenburger Kinder- und Jugendbuchmesse

Welcome! KIBUM trifft Großbritannien

Very british wird es, wenn Oldenburg mit der KIBUM vom 9. bis zum 19. November zum riesigen Lesefest herzlich einlädt. Die KIBUM wird von Stadt und Universität gemeinsam veranstaltet und ist zugleich ein engagiertes Bekenntnis zur Leseförderung. 

Alle Kleinen und Großen können nach Herzenslust in nahezu 2.500 Neuerscheinungen des deutschsprachigen Buchmarkts schmökern. Das PFL wird dafür zur einladenden Bücherlandschaft und erwartet rund 30.000 KIBUM-Fans.
Die KIBUM 2019 zelebriert die britische Kinder- und Jugendliteratur unter dem Motto „Welcome! KIBUM trifft Großbritannien“ mit einem hochkarätigen, zweisprachig englisch-deutschen Veranstaltungsprogramm.

Wir freuen uns sehr, mit Tony Ross als diesjährigen Schirmherrn den Großmeister der britischen Bilderbuchillustration in Oldenburg begrüßen zu dürfen.

Die britische Kinder- und Jugendliteratur besitzt im kulturellen und internationalen Kontext eine herausragende Bedeutung. Sie ist von exzentrischen, spleenigen Gestalten bevölkert  und voller fantastischer Elemente. Kinder wie Erwachsene auf der ganzen Welt lieben den skurrilen britischen Humor. Joanne K. Rowlings Harry-Potter-Romane brachen in der weltweiten Rezeption alle Rekorde. Ihre Bücher wurden über 500 Millionen Mal verkauft und in  mehr als 80 Sprachen übersetzt.

Glanzlicht der KIBUM ist die Ausstellung „Harry Potter und der Feuerkelch – Magische Illustrationskunst von Jim Kay“, die von einem umfangreichen Veranstaltungsprogramm flankiert wird.

Neben den preisgekrönten Illustratoren Jim Kay und Tony Ross reisen aus UK an: Chris Wormell, Lauren St John, Korky Paul, Kevin Brooks, Greg James, Chris Smith und Maz Evans. Die britischen Autoren David Fermer und Julian Gough leben in Deutschland. Alle haben ihre aktuellsten Bücher im Gepäck.

Weitere interessante Ausstellungen laden zu Augen-Blicken ein. „Zeich(n) für Europa“ – angesichts des Brexit haben 45 europäische Bilderbuch-Illustratoren farbenfroh für die Idee von Europa gezeichnet, darunter besonders viele britische Künstlerinnen und Künstler. „Wie Banksy“ gestalteten Jugendliche mit Stencils und Farbsprays ihre persönlichen Positionen zu Themen wie Weltfrieden oder Klimawandel. Gleich zwei Publikationen sind in diesem Jahr von Kindern für Kinder mitentwickelt worden und in der Regie der Stadtbibliothek entstanden: für die Kleinsten „OBST – FRUIT“ und für Grundschulen „Welcome Großbritannien! Das KIBUM-Lesebuch“.Die Forschungsstelle Kinder- und Jugendliteratur der Carl von Ossietzky Universität bietet darüber hinaus Vorträge zum Thema „Variationen von Britishness: historisch, medienübergreifend, fachdidaktisch“ an.

45. Oldenburger Kinder- und Jugendbuchmesse
Ort: Kulturzentrum PFL, Peterstraße 3, 26121 Oldenburg
„Welcome! KIBUM trifft Großbritannien“ vom 9. bis zum 19. November 2019
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 8.30 bis 19 Uhr,
Samstag und Sonntag, 10 bis 19 Uhr
www.kibum.de »

Dichtetry

Ein Lyrikevent in English and Deutsch für alle, die Wörter mögen and everyone who thinks words are mehr als nur Worte. A poetry evening für eine library with no poetry section. Poems selected und gelesen by Bärbel Gerdes und Duncan Howson mit musikalischer Begleitung and Zwischenspielen played by Markus Stange.

Donnerstag, 28. November 2019, 19.30 Uhr
Ort: Jade Hochschule, Bibliothek Oldenburg, Ofener Straße 16 bis 19, 26121 Oldenburg