Cricket-Match

VfB Oldenburg gegen SG Findorff

Cricket, wie Fußball, Golf, Rugby, Tennis und Boxen, wurde von den Briten erfunden und kam Mitte des 19. Jahrhunderts mit den britischen Eisenbahningenieuren nach Deutschland. Die Eisenbahnbauer vertrieben sich im Sommer mit Cricketspielen die kostbare arbeitsfreie Zeit. Aber was sollten die sportverrückten Briten in den Wintermonaten spielen? In den 1860er Jahren kam im Mutterland ein neuer Sport in Mode: Fußball. Haben Sie sich schon mal gefragt, warum ausgerechnet elf Spieler in einer Fußballmannschaft sind? Jetzt kennen Sie die Antwort. Die Cricketer sind Schuld! Und so kam auch der Fußball nach Deutschland.

Die Spielregeln
Cricket ähnelt in gewisser Hinsicht dem deutschen Brennball oder auch Schlagball. Beim Cricket treten zwei Teams, die aus jeweils elf Spielern bestehen, gegeneinander an. Eingeteilt wird die Partie in mehrere Durchgänge, die man als Innings bezeichnet. Die Mannschaft, die das Schlagrecht besitzt, versucht Runs (Punkte) zu erzielen. Das andere Team, das auf dem Feld steht, ist wiederum bemüht die so genannten Batsmen, die Schlagleute der gegnerischen Mannschaft, aus dem Spiel zu werfen. Scheiden zehn der elf Batsmen aus, ist das jeweilige Inning zu Ende. Danach tauschen die Mannschaften ihre Positionen und die Schlagmannschaft wird zur Feldmannschaft. Am Ende gewinnt das Team, das in seinen Innings mehr Runs erzielt als die rivalisierende Mannschaft in ihren.

Datum: Sonntag, 26. Oktober 2019, 11 Uhr
Ort: Cricket Platz Sportanlage Brandenburger Straße in Kreyenbrück
Kontakt per E-Mail an info(at)vfb-oldenburg.de
Eintritt: frei