Oldenburger Kunstverein

Zeitgenössische chinesische Fotopositionen

Auf Grund der in unserer globalisierten Welt stark gestiegenen wirtschaftlichen und politischen Bedeutung Chinas ist Zeitgenossenschaft auch in Oldenburg ohne China nicht mehr denkbar.
Die große Tradition Chinas - die in Deutschland nicht mehr gekannte ungeheure Dynamik nicht nur der Wirtschaft Chinas sondern der gesamten gesellschaftlichen Entwicklung; die Spannungen im Verhältnis des Einzelnen zum Kollektiv und ihre Behandlung im politischen Prozess - diese wenigen Stichworte zeigen Bedingungen auf, die das künstlerische Schaffen der gesamten "modernen Kunst", die fast immer von einem Verständnis der Zeitgenossenschaft ausging, in ihren Bann zogen und prägten. Das Medium der Fotografie schien besonders geeignet, diese Herausforderungen der Gegenwart an die chinesische Kunst zum Ausdruck zu bringen.

Es wurden Werke von Wang Quingsong, Dinu Li, Zhao Liang, Yang Fudong, Liu Ding, Ma Liuming, Zhao Zhao und Ai Weiwei gezeigt.

Bericht Ni hao-TV »