Lange Filmnacht

Lange Filmnacht über das (Über-)Leben in Johannesburg und anderen Megastädten

Vier Filme des niederländischen Fernsehsenders VPRO (mit engl. Untertiteln)
berichten auf unterschiedliche Weise über das (Über-) leben in unseren
Megagroßstädten.

Gegenwärtig leben mehr als 50 % der Weltbevölkerung in Großstädten.
Viele von ihnen in Slums . Welche Faktoren definieren die Lebensqualitäten
in den großen Städten?

Der  Film von Rob Schröder Stay’n alive in Jo’burg handelt von den Vorbereitungen der Innenstadt für die Fußballweltmeisterschaft.
Johannesburg ist die größte wirtschaftlichste Metropole Afrikas, die Innenstadt von Johannesburg ist aber auch eine der Gewalttätigsten der Welt.
Die meisten Bürogebäude sind geräumt oder von illegalen Einwanderern aus anderen afrikanischen Ländern besetzt.
Rob Schröder dokumentiert seit Januar 2008 einen Teil des Umwandlungsprozesses der Innenstadt .

Mehr Informationen »


Die weiteren Filme:
 
In dem Film I am Gurgaon the new urban India geht es um eine Satellitenstadt außerhalb von New Dehli.
Vor 15 Jahren noch ein Dorf hat es sich zu einer Stadt mit 1,4 Millionen
Einwohnern entwickelt.

Der Film Coming to the City handelt über vier junge Leute, die in vier verschiedenen Kontinenten leben.
Sie haben sich alle entschieden einen neuen Lebensstart in einer Großstadt zu beginnen. Wie erfüllen sich ihre Hoffnungen? Wie werden sie ein Teil ihrer Großstädte.

Der Dokumentarfilm Grand Paris The president and the architect
wiederum begleitet den holländischen Architekten Winy Maas, der neben neun anderen führenden Architekturbüros eine städtebauliche Vision für eine Umwandlung von Paris und seinen Vorstädten entwickelt.
Wie soll Paris in 30 Jahren aussehen?


Freitag, 15 Juni ab 20 Uhr in der bau_werkhalle am Pferdemarkt

Ort: bau_werk - Oldenburger Forum für Baukultur; Anfahrt »

Datum: 15. Juni 2012, 20:00 Uhr

Eintritt frei