Undugu - Oldenburgs Afrika-Tag 2012

Schirmherr: Prof. Dr. Niko Paech

Undugu, das Motto des Afrikatages, kommt aus dem Suaheli und heißt Freundschaft.

Hintergrund des Projekts
2007 wurde ausgehend von der Boumdoudoum Arbeitsgemeinschaft des Neuen Gymnasiums Oldenburg der Arbeitskreis OlAf gegründet, der 2008 und 2010 die ersten beiden Oldenburger Afrikatage ausgerichtet hat mit Informations- und Verkaufsständen, Workshops zu verschiedenen Themen, Filmen, Musik und Theater.

Ziel des Afrika-Tages
Ziel des Projektes ist es, zum einen die örtlich aktiven Vereine, Gruppen, Organisationen, Firmen und Schulen, die einen Arbeitsschwerpunkt in der Zusammenarbeit mit Organisationen in Afrika haben, enger zu vernetzen und die Aktivitäten der verschiedenen Beteiligten einer breiten Öffentlichkeit  vorzustellen. Mit dem Afrikatag wird eine wichtige Präsentationsform in Oldenburg etabliert. Allen Interessierten können an diesem Tag anhand von Projektdarstellungen, Vorträgen und Workshops verschiedene Aspekte der kommunalen Entwicklungszusammenarbeit aufgezeigt werden. Die verschiedenen Präsentationsformen bieten Informationen über Motivation und konkretes Engagement in Afrika und in den Diskussionsrunden die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch. In den verschiedenen Workshops können die Besucher sich auch praktisch mit den Themen auseinandersetzen.

Projektschritte und Zeitraum
Der Arbeitskreis plant und organisiert unter Federführung einer der beteiligten Schulen, in diesem Jahr der Helene-Lange-Schule, den Afrikatag. Die einzelnen Gruppen organisieren ihre Aktivitäten selbst. Darüber hinaus werden für ein Kulturprogramm professionelle Künstler eingeladen.

Datum: Samstag, 16. Juni 2012; 11:00 - 20:00 Uhr

Ort: Helene-Lange-Schule Oldenburg, Marschweg 38, 26122 Oldenburg; Anfahrt »

Eintritt frei

Veranstalter: Arbeitskreis OlAf

weitere Informationen »