Vortrag: Energie in Südafrika

Unter der Fragestellung „Südafrika und die Energiewende: Hoffnungen am Kap auch für Oldenburg?“ diskutieren der aus Durban stammende Postgraduierte Greg Landwehr sowie der Vorsitzende des Oldenburger
Energie-Clusters OLEC e.V., Roland Hentschel, im Kulturzentrum PFL.
Als einer der BRICS-Staaten weist Südafrika als Schwellenland neben Brasilien, Russland, Indien und China sehr hohe jährliche wirtschaftliche Zuwachsraten auf. Der hiermit verbundene wachsende Energiebedarf
kann langfristig aus ökologischer Hinsicht jedoch nicht länger v.a. aus Kohle gewonnen werden. Südafrika plant daher den Ausbau der erneuerbaren Energien im eigenen Land erheblich voranzutreiben. Erreicht werden soll dieses Vorhaben durch die Initiative SARi (South African Renewables Initiative).
Greg Landwehr wird die Situation der Energieversorgung am Kap und Potenziale für das Land sowie für globale Partner aufzeigen. Im Anschluss wird Roland Hentschel ausführen, wie sich am Kap gerade auch Möglichkeiten für Unternehmen und Forschungseinrichtungen im Bereich Energie aus Oldenburg und der Region ergeben könnten. Mitglieder des regionalen
Energieclusters OLEC e.V. sind bereits in Südafrika engagiert. Roland Hentschel leitet auch den Fachdienst Internationale Beziehungen der Stadt; seit 2011 bestehen verstärkte Beziehungen Oldenburgs zur Provinz Eastern Cape und zur Stadt East London.

Ort: Kulturzentrum PFL, Peterstr. 3; Anfahrt

Datum: 15. Mai 2012, 19:30 Uhr

Eintritt frei