Themba - Das Spiel seines Lebens

Der 11-jährige Thembalebt mit seiner Mutter Mandisa und seiner jüngeren Schwester Nomtha in armen Verhältnissen in einem kleinen Dorf im Eastern Cape, Südafrika. Seine große Leidenschaft gilt dem Fußball: Er nutzt jede Gelegenheit, um mit seinem besten Freund Sipho zu kicken und den Vorbildern Zidane, Ronaldo oder den südafrikanischen Stars wie Andile Khumalo nachzueifern. Gemeinsam mit seinen Fußballfreunden gründet Themba die „Lion Strikers“. Als ihre Mutter ihn und seine Schwester Nomtha mit ihrem arbeitslosen und trinkenden Freund Luthando zurück lässt, um in Kapstadt Geld für sich und ihre Kinder zu verdienen, bietet die Beschäftigung mit Fußball für Themba bald die einzige Chance, seine Sorgen zu vergessen.
Bei einem Jugendturnier wird der Leiter der „All Star Academy“, John Jacobs, auf den talentierten Themba aufmerksam und gibt ihm seine Visitenkarte. Für Themba scheint ein Traum wahr zu werden. Zurück in seinem Dorf holt ihn die Realität wieder ein. Als der volltrunkene Luthando eines Abends die kleine Schwester Nomtha bedrängt, stürzt sich Themba auf ihn. Er verliert den Kampf und geht bewusstlos zu Boden. Als er wieder erwacht, begreift er, dass  Luthando ihn vergewaltigt hat. Am nächsten Tag macht er sich mit seiner Schwester auf die Reise in die Metropole Kapstadt, um dort nach ihrer Mutter zu suchen. Als sie Mandisa finden, ist die Freude nur von kurzer Dauer: Sie ist schwer krank, nachdem sie sich bei Luthando mit dem HI-Virus infiziert hat. Themba muss nun Geld für die kleine Familie verdienen und erinnert sich an John Jacobs und seine Visitenkarte.
Jacobs zögert nicht lange und lädt ihn zum Training ein. Durch seine gute Leistung wird Themba in die „All Star Academy“ aufgenommen. Dort erkennt ein Reporter sein Talent und Themba bekommt seinen ersten Artikel in „Laduma“,
der wichtigsten Fußballzeitung des Landes. Inzwischen ist auch der Trainer der Jugend-Nationalmannschaft Bafana Bafana auf den jungen Spieler aufmerksam geworden, und nichts scheint einer großen Fußballer-Karriere im Weg zu stehen - Themba kann sein Glück kaum fassen. Einen Tag, bevor er das erste Mal als Zuschauer auf der Reservebank bei einem Nationalspiel von Bafana Bafana dabei sein darf, erfährt er, dass auch er HIV-positiv ist. Ist das das Ende seiner Träume?

Quelle: alpha-Medienkontor

 

Die Regisseurin Stefanie Sycholt des Films „Themba“ nach der gleichnamigen literarischen Vorlage von Lutz van Dijk rafft Kindheit und Jugend zu einem bewegten Mix aus Sozialdrama, Coming-of-Age und Sportfilm zusammen. In der Rolle von Thembas Förderer ist Ex-Nationaltorwart Jens Lehmann zu sehen.

Filmtrailer »

Datum und Ort:

  • 11.11.2012, 10:30 Uhr (Schülerveranstaltung), Casablanca Programmkino; Johannisstr. 17, 26121 Oldenburg; Anfahrt »; freier Eintritt; telefonische Anmeldung ab dem 08.10.2012 erforderlich unter 0441-884757; didaktisches Material zum Downloaden »